• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lungenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lungenkrebs

    Bei meiner Mutter wurde folgende Diagnose gestellt: Bronchialcarzinom ausgehend vom linken Unterlappen pT4pN1R0 G2, Nebendiagnose: arterielle Hypertonie.
    Durchgeführt wurde eine posterolatcrale Thorakotomie links, Unterlappenektomie links. Histolo: bronchiolo-alveoläres Carzinom.
    Nachbehandlungen werden zu diesem Zeitpunkt nicht angeordnet.
    Wie steht es um meine Mutter? Können Sie uns erkären, was diese Buchstaben- und Zahlenkombiantionen bedeuten?


  • RE: Lungenkrebs


    Es handelt sich um eine Sonderform eines Karzinoms mit besserer Prognose (geringer Hang zur Metastasierung). Im Mittel erreichen an die 50% der Patienten die 5-Jahresgrenze. Dennoch war offenbar schon eine umgebende Struktur befallen (pT4) und ein Lymphknoten (pN1). Aus meiner Sicht wäre daher eine Nachbestrahlung zu diskutieren, obwohl die Operation komplett war (R0). Sie können mit dem Op-Bericht und dem pathologischen Befund auch zu einem Radioonkologen gehen und sich dort noch einmal beraten lassen. Die Indikation hängt von einigen Details ab, u.a. auch vom Alter, Allgemeinzustand und Therapiewunsch des Patienten (d.h. will man nichts versäumen oder eher seine Ruhe haben). Chemotherapie ist nicht sinnvoll.

    Kommentar