• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Linearbeschleuniger

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Linearbeschleuniger

    Sehr geehrter Herr Professor Wust!

    Meine Krankenkasse lehnt die vom Professor der Uniklinik empfohlene Gamma-Knife Behanldlung des Rest -Meningioms in meinem Kopf ab. Statt dessen empfiehlt sie, mich stationär in einer Uniklinik mit dem Linearbeschleuniger zu bestrahlen.. Meine Frage lautet, sind die Strahlen des Linerarbeschleunigers mit dem Gammaknife zu vergleichen und ist diese Strahlenart besser oder schlechter für meinen Kopf?
    Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort.
    Theresia

  • RE: Linearbeschleuniger


    Das ist ein dauernder Streit, der in manchen Fällen auch übertrieben ist. Den Kassen geht es nur ums Geld. Da ist die herkömmliche Strahlentherapie meist billiger. Richtig ist, daß das Gamma-Knife hochpräzise für die Einzeit-Bestrahlung kleinster Läsionen ist. Es gibt aber auch spezielle Linearbeschleuniger, die in der Genauigkeit etwa gleichwertig sind. Einer davon steht an der Charité Berlin, dort können Sie nachfragen (Dr. Wurm, 030-450527013). Zu einem x-beliebigen Linearbeschleuniger würde ich nicht gehen – es sollte schon ein ausgewiesenes Zentrum für Präzisionsstrahlentherapie sein. Im Einzelfall ist die Empfehlung wirklich schwierig. Wenn Sie jung sind und der Tumorrest klein, sollte man vielleicht Einspruch einlegen. Sie finden bestimmt einen Gutachter, der die Vorteile des Gamma-Knife bestätigt. Ich habe kaum Zweifel, daß Sie gegen Ihre Kasse zuletzt gewinnen würden (vermutlich müßten Sie den Betrag aber auslegen).

    Kommentar