• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Non-Hodgkin-Lymphome

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Non-Hodgkin-Lymphome

    Mein Vater ist vor ca.16 Jahren an der Non-Hodgkin-Lymphome
    erkrankt,welche einen seiner wirbel der wirbelsäule nahezu vollständig aufgelöst hatte.Trotz sehr,sehr schlechten prognosen der ärzte konnte er jedoch mithilfe einer chemotherapie wieder geheilt werden.das ist jetzt wie gesagt 16 jahre her,und er hatte auch nie beschwerden in dieser richtung.Jetzt hat er allerdings seit knapp 2 monaten rückenschmerzen,die eher schlechter,als besser werden.er hatte überigends damals auch rückenschmerzen.kann es sein dass der nocheinmal die gleiche krankheit bekommt??er arbeitet sehr viel im sitzen und muss arbeitsbedingt auch sehr viel autofahren,kann es vielleicht auch damit etwas zu tun haben??


  • RE: Non-Hodgkin-Lymphome


    Das sollte mit Röntgen, ev. CT und /oder MRT weiter abgeklärt werden. Nach 16 Jahren würde man eigentlich kein Rezidiv mehr erwarten. Es kann aber auch als Folge der damaligen Auflösung des Wirbelkörpers jetzt zu einer Instabilität gekommen sein. Dann müßte man etwas unternehmen, um die Wirbelsäule zu stabilisieren. Auf jeden Fall ist Vorstellung beim Arzt (oder gleich Orthopäde) erforderlich.

    Kommentar