• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Meine Mama

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Meine Mama

    Sehr geehrte Herr Prof. Dr. Wust

    Meine Mama wurde vor ein paar Tagen in der Charite wegen Darmkrebs operiert nun aber muss sie noch die Chemotherapie machen. Am letzten Mittwoch waren wir deswegen in der Tagesklinik fuer Chemotherapie gewesen aber die Aerztin kam mir nicht sehr professionell vor und hat uns auch dementsprechend behandelt. Nun bin ich ein bisschen verwirrt und moechte gerne noch mehr Informationen zu diesem Thema heranziehen. Vielleicht haben Sie ja die Chance sich von der Charite die Krankenakte von meiner Mama durch zu lesen und mir mehr ueber ihre Situation zu erklaeren...meine Mama ist sich naemlich nicht sicher ob es gut waere die Chemo zu machen oder ob es nicht besser waere die kurze Zeit die Ihr noch verbleibt zum Reisen zu nutzen...mit freundl. Gruessen Daniela Vogt

    Information zu meiner Mama

    Name: Vogt

    Vorname: Gabriele

    Geboren am : 25.12. 1958

  • RE: Meine Mama


    Das mit der Akte geht nicht so einfach, wie Sie denken. Das sind schließlich verschiedene Ab-teilungen.
    Grundsätzlich scheint mir das Vorgehen aber plausibel. Nach einer (kompletten?) Darmoperation wird nun eine (adjuvante?) Chemotherapie durchgeführt. In diesem Fall wäre die Chemotherapie sinnvoll und zumindest der Begriff „kurze verbleibende Zeit“ wäre unangebracht, da es ja um eine Heilmaßnahme geht.
    Um Stellung zu nehmen, bräuchte ich das Stadium der Tumorerkrankung. Bei Ihrer Mutter werden die Ärzte (mit dem Einverständnis Ihrer Mutter) jederzeit Auskunft darüber geben.

    Kommentar