• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Implantat Jod 125 Frage an Hr. Prof. Dr. Wust

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Implantat Jod 125 Frage an Hr. Prof. Dr. Wust

    Hallo,

    ich habe in einem Buch gelesen, daß es wohl vor ein paar Jahren eine Methode gab, ein strahlendes Implantat mit Jod 125 direkt in den Tumorbereich (Glioblastom) einzupflanzen um somit die verbleibenden Krebszellen zu zerstören. Ist dies heute auch noch üblich und wenn ja wo wird das gemacht, bzw. wie sehen die Erfolge aus.

    Vielen Dank im voraus.


  • RE: Implantat Jod 125 Frage an Hr. Prof. Dr. Wust


    Die Methode mit implantierten 125-J Seeds wurde bei niedriggradigen Gliomen angewendet (ob heute noch, weiß ich nicht). Erfahrungen damit liegen in Köln (Prof. Sturm) und in Freiburg vor. Inzwischen haben sich die Präzisionsbestrahlungstechniken so weiterentwickelt, daß diese Methode in den Hintergrund gedrängt wurde. Bei Glioblastomen war die Implantationsmethode nicht erfolgreich und wurde schnell wieder verlassen, da es nicht gelang, den gesamten Tumorbereich ausreichend zu erfassen. Das Glioblastom wächst zu sehr in die Umgebung. Daher würde ich Seeds-Implantation beim Glioblastom nicht empfehlen.

    Kommentar