• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bauchschmerzen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bauchschmerzen

    Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wust!
    Danke für Ihre vielen Antworten, die ich hier im Forum gelesen habe. Habe auch eine Frage an Sie:
    Bin vor 3 Monaten abdominal operiert worden (Entfernung der Gebärmutter wegen großen Myomen). Alles sehr gut verlaufen. Nun habe ich aber seit dieser Zeit einige Male Darmprobleme in Form von "wehen" Bauch. Druckempfindlich, Winde und ein Ziehen wie bei einer Unterleibsentzündung. Ich gehe jedoch davon aus, daß es sicher hier um meinen Darm handelt, da mir nun ja die Gebärmutter fehlt und diese sich nicht mehr zusammenziehen kann.
    Worauf sind diese Beschwerden zurückzuführen.
    Ich bekomme natürlich immer Angst und denke an Bauchfellentzündungen, Blinddarm usw.
    4 Wochen nach der OP hatte ich dies zum 1. Mal,
    dann 14 Tage später nocheinmal und jetzt weitere 4 Wochen später wieder und zwar etwas stärker.
    Die Untersuchung beim Frauenarzt ergab kein neg. Befund.
    Vielen Dank für Ihre Antwort.

  • RE: Bauchschmerzen


    Beschwerden, die hin und wieder auftreten, deuten am ehesten auf narbige Beschwerden hin (sog. Narbenschmerzen), möglicherweise entlang und in der Umgebung der Bauchnarbe. Eine Entzündung (oder gar eine Bauchfellentzündung) müßte stärkere und vor allem andauernde Schmerzen verursachen – Fieber und Blutveränderungen kämen hinzu. Im Prinzip können Narben nach Bauchoperationen auch mal den Darm tangieren (eine Verengung noch nach Jahren verursachen). Das sind aber auch mehr Beschwerden. Wenn Ihr Frauenarzt nichts gefunden hat, spricht einiges für Narbenschmerzen (die zwar unangenehm sein können, aber im Prinzip harmlos sind).

    Kommentar


    • RE: Bauchschmerzen


      Sehr geehrter Herr Prof. Wust!
      Heute habe ich ihre Antwort gelesen. War heute auch beim Frauenarzt, der mir gesagt hat, daß es evtl. eine Blasenentzündung sein kann, da Bakterien im Urin vorhanden sind. Nach 2 Tagen habe ich also regelrechtes krampfartiges Ziehen im Unterleib. Nur wie kann ich eine Blasenentzüdung haben, habe nämlich keine Probleme beim Wasserlassen und auch kein Brennen usw. welches man von einer Blasenentzündung her kennt.
      Gibt es auch Blasenentzündungen, die krampfartige Beschwerden verursachen? Da ich keine Verstopfung und auch keinen Durchfall habe, denke ich, daß es auch der Darm nicht sein kann.
      Ich wäre froh, wenn Sie mir vielleicht -trotz ihrer vielen Arbeit- noch einmal antworten könnten.
      Danke und viele Grüße

      Kommentar


      • RE: Bauchschmerzen


        Eine Zystitis (Blasenentzündung) kann tatsächlich krampfartige Beschwerden verursachen. Ty-pischerweise sollten dann auch Beschwerden beim Wasserlassen bestehen – es gibt aber in der Medizin immer wieder untypische Verläufe. Wenn es eine Zystitis ist, sollte eine Antibiotikatherapie schnell helfen. So wie Sie die Beschwerden jetzt beschreiben, scheinen ja doch dauernde (krampfartige) Schmerzen zu bestehen. Da sollte man an eine Entzündung im Unterleibsbereich denken. Auch Eierstöcke, Blinddarm u.a. kommen in Betracht. Aber Ihr Frauenarzt wird das si-cher alles untersuchen. Das Internet ist sicher ein ungeeignetes Medium, die Beschwerden abzuklären.

        Kommentar