• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

eierstockkrebs mit wasser in der lunge

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • eierstockkrebs mit wasser in der lunge

    meine mutter, 66 jahre, hat vor einem jahr eierstockkrebs diagnostiziert bekommen. danach wurde der eierstock, gebährmutter usw. entfernt. erkannt wurde der krebs, weil sie einen wasser-bauch hatte. der krebs dürfte wasser in den bauchraum "abgesondert" haben und dadurch wurde ein arzt auf den krebs ausmerksam.
    nach der operation begann sich aber immer wieder wasser in der lunge zu füllen. dieses wasser wurde dann untersucht und dabei stellte man fest, daß sich darin tumarkerzellen befanden. zu beginn waren es über 2000, nach einer chemo teraphie, 8 einheiten, waren sie auf 100 herunten. im november des letzten jahres gingen diese tumormarker wieder auf 600 in die höhe und das problem mit dem wasser in der lunge began erneut. in der zwischenzeit, hatte sie auch beschweden mit dem atmen, aber sie konnte dennoch treppensteigen und kleinere anstrengungen machen.
    nun ist das nicht mehr möglich, da sich die lunge immer wieder füllt und schneller füllt. im augenblick hat sie ca. einen dreiviertel liter wasser in der lunge, auf beiden seiten. die ärzte versuchen nun das wasser mittels entwässerung in den griff zu bekommen, eine erneute punktierung wird, meines erachtens, aber nicht ausbleiben.
    mittlerweile bekommt sie eine erneute chemo, HYCAMTIN 1,39 mg. heute bekam sie von dieser neuen serie, die zweite einheit, geht über 5 tage, da ihre nerven in den zehen und finger angegriffen sind wurde das so entschieden anstatt der einmaligen gabe. angeblich haben sich bauchfellmetastasen gebildet und die lunge ist auch betroffen. meine frage nun, wie stark ist dieses HYCAMTIN 1,39 mg? es dürfte von der wirkung her, viel stärker sein, als die chemo zuvor, da ihr schon bei der ersten chemo die haare total ausgehen. bei der ersten dauerte es doch bis zur 3. chemo. wie stehen ihre überlebenschancen und was kann ich tun, als derjenige, der sie pflegt, daß es ihr besser geht? sauerstoff haben wir bereits zu hause, einen tragbaren sauerstoff werde ich demnächst besorgen, damit sie auch raus kann. ist mistelsaft zu empfehlen? ich bitte um, antwort.
    viele grüße
    René


  • RE: eierstockkrebs mit wasser in der lunge


    Es handelt sich um eine Zweitlinientherapie bei fortgeschrittenem Ovarialkarzinom mit Topotecan (Hycamtin). Bei der ersten Chemo wurde vermutlich was platinhaltiges gegeben (plus Taxol?). Die von Ihnen angegebene Dosis ist nicht hoch, >2 mg ist die Standarddosierung (an 5 Tagen). Bei Unverträglichkeiten oder schlechtem Ansprechen gibt es eine ganze Reihe weiterer Präparate, die man einsetzen kann. Da müssen Sie sich wirklich von den Spezialisten beraten lassen, die mit Ovarialkarzinomen viel Erfahrung haben. Diese findet man bei Onkologen und Gynäkologen. Der Spielraum wird allerdings immer enger und die Überlebenszeit ist begrenzt (auf vermutlich einige Monate), insbesondere wenn jetzt schon so viel Beschwerden bestehen. So harmlose Mttel wie Mistel werden da kaum helfen.

    Kommentar


    • RE: eierstockkrebs mit wasser in der lunge


      vielen dank für ihre schnelle antwort.
      welche mittel wären das, ihres erachtens nach, die helfen könnten? die leute im krankenhaus sind zwar onkologen bzw. oberärzte in dieser richtung, ich denke aber nicht, daß sie spezialisten auf diesem gebiet sind, zumindest habe ich den eindruck. sie selbst sind oft ratlos, aber nicht nur bei meiner mutter, auch bei anderen patienten. wenn sie nun auf die chemo anspricht und die tumarkerzellen wieder nach unten gehen, würde sich dann die lebenserwartung erhöhen? bevor sie diese chemo bekam, hatte sie zuvor ja eine andere mit 8 einheiten, nach dieser ging es ihr wieder recht gut, sie konnte stufen steigen, einkaufen gehen und viele andere tätigkeiten verrichten ohne atembeschwerden zu haben, kann dieser zustand wieder erreicht werden mit der jetzigen chemo? wenn nicht, welche chemo würde diesen zustand wieder herbeiführen?
      vielen dank für ihre mühen, herr prof. wust!
      René

      Kommentar


      • Re: eierstockkrebs mit wasser in der lunge


        Hallo Rene,

        ich weiss dieser eintrag ist von 2002 - ich habe nun die gleiche situation mit meiner mutter und wollte nach dem weiteren Verlauf fragen.

        Vielen Dank
        Andrea

        Kommentar