• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Adeno Karzinom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Adeno Karzinom

    Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wust,

    heute hat meine Schwiegermutter erfahren, daß sie
    ein Adeno-Karzinom hat. Es hat bereits einen Durch-
    messer von 6 cm. Im Krankenhaus hat man meinem
    Schwiegervater gesagt, daß sie an dieser Krankheit
    sterben wird und daß man nichts mehr machen kann.
    Das wollen wir noch nicht so richtig glauben, zumal man doch von der Leber relativ viel wegschneiden kann, bzw man auch eine Transplantation vornehmen könnte. Die anderen Organe sind gesund. Gibt es denn noch Möglichkeiten? Die
    Hoffnung geben wir nicht auf. Dieses Adeno-Karzinom sei eine seltene Form des Krebses, die
    jedenfalls das behandelte Krankenhaus noch nicht
    hatte. Für Ihre rasche Antwort bedanke ich mich im
    voraus und verbleibe
    mit freundlichen Grüssen

    Thomas Günter


  • RE: Adeno Karzinom


    Aufgrund Ihrer Angaben kann ich wirklich keine Auskunft geben. Ein Adenokarzinom ist eine histologische Diagnose. Die meisten gastrointestinalen Karzinome sind Adenokarzinome. Nur indirekt kann ich Ihren Worten entnehmen, daß die Leber betroffen ist. Es kann sich um eine Metastase oder einen primär dort entstandenen Tumor handeln (z.B. ein Gallengangskarzinom). Über die Operabilität entscheidet der Sitz des Tumors. Wenn er zentral an den Gallengängen sitzt, kann man nicht so ohne weiteres operieren. Gehen Sie an ein ausgewiesenes Zentrum mit Erfahrung in der Leberchirurgie und fragen Sie dort nach (aber bitte mit CT-Bildern und Diagnose). Eine (Leber-) Transplantation wird bei einem bösartigen Tumor nicht durchgeführt. Man hat schon für die anderen Erkrankungen viel zu wenig Spender.

    Kommentar