• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

hirnmetastasen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hirnmetastasen

    sehr geehrter herr professor,
    erst mal hut ab, für die arbeit, sich in ihrem job noch abends hinzusetzen und via internet sämtliche fragen zu beantworten. meine frage: wie effizient ist das gammaknife bei hirnmetastasen nach mammakarz.. meine mutter wird seit 5 wochen in der jankerklinik bonn behandelt. neuerdings ist ihr ständig schwindelig, nach gehirnwasseruntersuchung wurden wohl neue metastasen diagnostiziert. wie ist die prognose in kombi mit einer chemo bzw. ist eine chemo sinnvoll in bezug auf die blut-hirn- schranke ? warum ist eine heilung unwarscheinlich, wenn man diese methoden präzise einsetzt? für ihre werte antwort, vielen dank im voraus!!


  • RE: hirnmetastasen


    Das Gammknife wird in der Tat bei Metastasen des Mammakarzinoms eingesetzt, selbst wenn diese zahlreich sind. Allerdings müssen es kleine Metastasen sein (<2 cm). Sehen Sie unter der Homepage (www.gammaknife.de). Auch bestimmte Zytostatika können eingesetzt werden. Einige durchdringen besser die Blut-Hirn-Schranke.
    Wenn schon eine externe Radiotherapie erfolgte, wird es für das Gammaknife eventuell schwie-rig (Reservedosis). Eine Kombination von Gammaknife und Chemo scheint mir nicht sinnvoll. Hier sollte das Gammaknife alleine ausreichen.

    Kommentar