• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Glioblastom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glioblastom

    Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wust.

    mein Vater (68) wurde im July 2001 wegen Glioblastom operiert, seit 1 Woche ist die Bestrahlung beendet.
    Kann und sollte man noch andere Therapien/Massnahmen in Erwaegung ziehen, und wenn ja, an wen wendet man sich?
    Wie ist der Stand der "Dinge" in den USA? Ich selber lebe seit einigen Jahren hier, und koennte auch hier etwa arrangieren. Haben Sie Erfahrungen, wer/wo ggf in den USA "hoffnungsvolle" neuartige Therapien anwendet.
    Besten Dank
    Christoph Karck


  • RE: Glioblastom


    Wenn jetzt noch ein kleiner Tumorrest identifiziert werden kann (z.B. mit MRT), könnte man eine Aufsättigung (sog. Boost) mit einem hochpräzisen Bestrahlungsgerät erwägen. Dazu gehört z.B. das Gamma-knife (s.u. www.gammaknife.de). Vorher muß aber eine exzellente Diagnostik erfolgen, um den Resttumor zu kokalisieren. Ein Boost könnte auch mit interstitieller Therapie erfolgen (weiß aber nicht, wo das angeboten wird). Ob ein solcher Boost (z.B. mit Gammaknife) das Leben wirklich verlängert, ist bis heute nicht bewiesen. In den USA ist man auch nicht wesentlich weiter. Die Verfahren stehe auch hier zur Verfügung.

    Kommentar