• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Magenkarzinoid

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magenkarzinoid

    Bei meinem Mann wurde 1998 mit Diagnose Neuroendokriner Tumor (Karzinoid) zuerst eine Laparoskopische Exzision durchgeführt und 1999 wurde eine Gastrektomie mit Lymhadenektomie im Kampartiment 2 und eine Passagerekonstruktion druchgeführt.

    Es wurde von einer histologisch und immunhistochemischen Karzinoidmetastase in einem regionären Lympphknoten des Magens entlang der kleinen Kurvatur gesprochen. Es soll sich dabei um eine Lymphknotenmetastase des voroperierten Karzinoidtumors gehandelt haben.

    Da es zu diesem Thema keine Veröffentlichungen gibt, würde ich gern mehr über diesen Befund und seine Folgen wissen.

    Mit freundlichem Gruß
    Heidrun Schulz


  • RE: Magenkarzinoid


    Es handelt sich um eine sehr vielgestaltige Gruppe von Tumoren. Die Prognose ist i.allg. recht gut. Auch bei begrenzter Metastasierung (wie hier beschrieben), sollte nach operativer Entfernung noch eine 5-Jahres-ÜLZ von über 70% bestehen. Gibt es denn Hinweise auf ein Rezidiv? Das Heft "Der Onkologe" widmet diesem Tumor ein ganzes Heft, welches Sie sich eventuell kaufen sollten: Band 6, Heft 7 (Juli 2000), Springer-Verlag (Preis pro Einzelheft ca 35,--DM). Da können Sie die Informationen finden.

    Kommentar