• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leberkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leberkrebs

    Zu Beiträgen vom 25.08.+28.08.
    Am Donnerstag (30.08.2001) sollte bei meiner Mutter die Alkohol-Injektion vorgenommen werden.Jedoch wurde der Eingriff nicht bis zum Ende ausgeführt,da man den Tumor nicht "finden" konnte.
    Es wurde erneut punktiert.
    Zu allem Überfluss ist ihr behandelnder Arzt heute in Urlaub gefahren,ohne über die nächsten Schritte zu informieren.Ist es nicht so, das man in ihrem Fall keine Zeit verlieren sollte?Was soll ich machen?Ist es zu verantworten,wenn ich mich mit Kliniken und Ärzten in Verbindung setze, die HITT anbieten?
    Meine Mutter hat zur Zeit folgende "neue" Symtome:
    Juckreiz und Gewichtsabnahme.Ausserdem eine rotgefleckte zunge.Sie ist sehr,sehr gereizt.
    Was haben diese Symtome zu bedeuten?
    Ist es vielleicht schlimmer geworden?

    Vielen Dank!
    Deniz Ceri


  • RE: Leberkrebs


    Wenn bei Ihrer Mutter Alkoholinjektionen geplant waren zur Behandlung, käme auch eine HITT in Betracht. Wenn der Tumor schwierig zu treffen ist, müssen Sie die CT Bilder der entsprechenden Fachleuten zeigen. Das ist so über das Netz nicht zu beantworten. Die von Ihnen beschriebene Gewichtsabnahme könnte bedeuten, daß die Erkrankung doch schon fortgeschrittener ist. Juckreiz könnte mit Leberfunktionsstörungen erklärbar sein (Bilirubin?). Laboruntersuchungen wären sinnvoll. Außerdem sieht man viel, wie gesagt, auf dem CT. Nur wenn der Tumor umschrieben ist, kann eine lokale Behandlung wie die HITT durchgeführt werden.

    Kommentar