• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haustiere bei Chemotherapie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haustiere bei Chemotherapie

    Sehr geehrter Herr Prof. Wust,

    Meine Mutter ist seit kurzem an Leukämie erkrankt. Da ich bis jetzt mit diesem Thema nichts zu tun hatte,
    habe ich bei Medicine-Worldwide über die Krankheit informiert. Ich muß auch sagen es ist sehr verständlich und genau erklärt. Nur eine kleine Information bräuchte ich da noch! und zwar haben wir einen Hund, Kann man diesen bei nach den ganzen behandlungen behalten oder wäre es besser für meine Mutter, wenn wir ihn weg geben würden?!
    Es wäre sehr lieb, wenn ihr mir diese frage sehr schnell beantworten könntet!

    Viele Grüße
    Melanie


  • RE: Haustiere bei Chemotherapie


    Ich glaube nicht, daß Sie den Hund weggeben müssen. Falls Sie auf ein Infektionsrisiko unter Chemotherapie anspielen, ist dieses bei einem entsprechenden Abfall der weißen Blutkörperchen so oder so gegeben. In einem solchen Fall muß Ihre Mutter ohnehin auf einer speziellen Station unter Infektionsschutz gestellt werden. Da spielt es keine Rolle, ob ein Hund zu Hause ist oder nicht.

    Kommentar