• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fistel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fistel

    Nach meiner Rektumkarzinom-Operation im Dez. 2000 hat sich infolge einer Nahtinsuffizienz ein Abzess gebildet, der mit Antibiotika und einer Drainage behandelt wurde. Seit Ende April 2001 bin ich nun abzessfrei aber der Fistelgang durch die Drainage ist geblieben und will nicht abheilen. Am 20. Juli hat mein Arzt erfolglos versucht das Loch in der Darmwand mit Fibrinkleber zu verschliessen. Er schlägt mir jetzt vor, das Loch mit Schleimhaut abzudecken. Wer hat Erfahrung mit der Heilung von Fisteln? Ist das Anlegen eines Anus Praeter die vielversprechendste Therapie?


  • RE: Fistel


    Die vermutlich wirksamste Behandlung ist die operative Entfernung oder Spaltung (d.h. Freile-gung) der Fistel (damit kein Sekretstau mehr entseht) und die protektive (d.h. vorübergehende) Anlage eine Anus Praeter (damit alles in Ruhe verheilen kann). Wie und ob das geht, kann nur der Chirurg entscheiden, der die Verhältnisse genau kennt. Viele Maßnahmen sind mit Rezidiv verbunden und bringen daher nicht viel (außer Belastung). In einem so diffizilen Bereich, wo es so auf Details und Erfahrung ankommt, lohnt es sich eventuell, eine zweite Meinung einzuholen eines proktologisch erfahrenen Chirurgen.

    Kommentar