• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Falxmeningeom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Falxmeningeom

    Vor ca. 3 Jahren entdeckte ich zwischen Stirn und Haaransatz eine kleinere Beule. Der behandelnde Arzt diagnostizierte ein Lipom. Als diese Beule langsam wuchs, entschied ich mich im Mai diesen Jahres, erneut einen Arzt aufzusuchen. Dieses Mal lautete die Diagnose aufgrund einer MRT:
    "Klassischer Befund eines frontalen, rasenartig wachsenden Falxmeningeoms von 4 x 1,5 x 3 cm mit typischem dural-tail. Ungewöhnlich ist lediglich die symmetrische Ausdehnung beidseits der Falx. Typische Induktion einer Osteosklerose der anliegenden Schädelkalotte mit Verdickung des Durchmessers und erkennbarer Vorwölbung."
    Eine neurologische Untersuchung ergab keine Normabweichungen. Symptome treten derzeit keine auf. Meine Fragen:
    Sollte das Meningeom in nächster Zeit operativ entfernt werden oder gibt es Alternativen? Kann ich sicher sein, daß es sich tatsächlich um eine gutartige Geschwulst handelt?
    Für Antworten bedanke ich mich bereits im voraus recht herzlich!


  • RE: Falxmeningeom


    Die Operation stellt die Standardbehandlung dar. Wenn überhaupt keine Symptome bestehen, stehen Sie nicht unter Zeitdruck und können Diagnostik, Op usw. sorgfältig planen. Lassen Sie sich Risiken und Erfolgsaussichten des Eingriffs genau darlegen. Wichtig ist die vollständige Entfernung des Tumors. Wenn das nicht möglich ist, müßte eine adjuvante Radiotherapie erfol-gen.
    Ein beobachtendes Zuwarten scheint mir durchaus vertretbar, da Sie das Meningeom schon länger ohne Beschwerden haben. Die Wachstumsdynamik kann ja sehr gering sein. Aber letztlich werden Sie an einem Eingriff wohl nicht vorbeikommen. Grundsätzlich gibt es maligne Meningeome, aber diese sind selten und wachsen natürlich viel aggressiver und schneller. Sicher kann man bei einer Geschwulst nie sein, daß sie gutartig ist.
    Bei solchen relativen Indikationen ist es schwer einen Ratschlag zu geben. Holen Sie ruhig ein paar Meinungen ein. Die Entscheidung kann vielleicht von Details abhängen.

    Kommentar