• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lebermetastase nach Brustkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lebermetastase nach Brustkrebs

    Hallo Prof. Wust,
    im Juni 99 wurde bei mir ein Tumor in der linken Brust entfernt und danach habe ich eine Chemo(CMF) und 25 Bestrahlungen erhalten.Durch Zufall entdeckte mein Internist im März dieses Jahres einen Tumor in der Leber (8x8x5,5cm) bei dem es sich um eine Brustmetastase handelt. Eine Chemotherapie EC 60/900 hat ausser einigen toten Zellen im Tumorinneren nicht viel gebracht. Da der Tumor im rechten Leberlappen an der unteren Spitze liegt ,hat man mir jetzt zu einer OP geraten. Gibt es noch andere Alternativen zur OP und wie ist die Lebensqualität nach so einem Eingriff.
    Vielen Dank für Ihre Hilfe.
    Liebe Grüße aus München
    Renate

    Ps. Bin 46 Jahre


  • RE: Lebermetastase nach Brustkrebs


    Bei der angegebenen Tumorgröße (*8 cm) kommt nur eine Operation in Betracht (keine Laser- oder Hochfrequenzablation). Bei einer einzelnen Metastase wäre grundsätzlich zu einer operativen Entfernung zu raten. Es gibt Hinweise, daß diese Patienten (nach Op) besser fahren. EIn solcher Eingriff muß an einem Zentrum mit Erfahrung in der Leberchirurgie durchgeführt werden. Wenn alles glatt läuft, sollte die Lebensqualität nicht eingeschränkt sein.
    Prüfen Sie aber bitte (soweit es geht), ob diese Lebermetastase wirklich solitär (einzig) ist. Dies geht mit Spezial MRT der Leber (mit Endorem als Kontrastmittel) und/oder der PET. Sonst würde sich die Op relativieren.

    Kommentar