• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krebsabstrich

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krebsabstrich

    Ich habe gehört das es noch eine andere Möglichkeit gibt, als wie mit einem Wattestäbchen etwas vom Muttermund ab zunehmen. Können Sie mir sagen was das für eine Methode ist? Was kostet Sie oder zahlt das die Kasse? Macht jeder Frauenarzt Sie? Welche Methode ist besser?


  • RE: Krebsabstrich


    Die Zytologie eines Abstrichs am Eingang (Hals) der Gebärmutter ist und bleibt die Screening-Methode für das Zervixkarzinom. Davon würde ich auf keinen Fall abrücken. Dazu gehört auch die genaue Betrachtung der Region mit einem Mikroskop (sog. Kolposkopie), damit von allen wichtigen Anteilen ein Abstrich vorgenommen wird. Es gibt etwas verbesserte Methoden (Bürstenabstrich = "Cytobrush"), die insbesondere im inneren Hals (Endozervix) die Treffsicherheit weiter erhöhen.
    Durch molekularbiologische Zusatzuntersuchungen auf HPV Viren können Risikogruppen definiert werden. Der Beitrag zum Routine-Screening ist jedoch marginal im Vergleich zum eigentlichen Abstrich.
    Ganz genau weiß ich nicht, was Sie meinen könnten. Der mikroskopisch gesteuerte Abstrich mit eventuellem Zusatzabstrich oder (in Ausnahmefällen) Biopsie endozervikal ist nach wie vor die Standardmethode.

    Kommentar