• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Carcinoma in situ

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Carcinoma in situ

    Habe eine Konisation wegen PapIVa-Befund hinter mir. Ergebnis: kein Anhalt für Malignität. Was aber heißt genau Carcinoma in situ? Heißt das, daß es sich um eine Krebsvorstufe handelt? Gibt es bei PapIVa auch andere histologische Befunde? Muß ich mich jetzt mit Krebs-Disposition auseinandersetzen? Dieser Begriff "Carcinoma in situ" macht ein bißchen Angst.


  • RE: Carcinoma in situ


    In der Tat handelt es sich bei einem Carcinoma in situ um eine Vorstufe von Krebs. Die entarteten Zellen hatten noch keine Möglichkeit in die Umgebung zu infiltrieren oder gar zu streuen (sie befinden sich in situ, also an einem festen Ort). Damit ist durch Entfernung der Zellen (mit der Konisation) der Fall erledigt.
    Wenn man ein Carcinoma in situ zu lange im Körper beläßt, kann ein manifestes Karzinom daraus werden (mit Infiltration in die Umgebung). Dann spricht man von Malignität. Das ist aber bei Ihnen nicht der Fall (s. Befund). Natürlich sollten Sie weiter die Vorsorge betreiben, um rechtzeitig Vorstufen zu entdecken.

    Kommentar