• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ET (essentielle Thrombozythämie)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ET (essentielle Thrombozythämie)

    Hallo,

    bei mir wurde bei einer Blutuntersuchung beim Orthopäden auf erhöhte Rheumawerte eine zu hohe Anzahl an Thrombozyten festgestellt.(>800)

    Bei einer erneuten Untersuchung beim Hausarzt im Abstand von 4 Wochen war die Thrombozytenzahl weitergestiegen.(>900)

    Mein Hausarzt überwies mich an einen Onkolgen der einen weitere Blutuntersuchung (>1000) und eine Knochenmarksbiopsie durchführte.

    Die Diagnose essentielle Thrombozythämie. Der Onkologe schlägt eine Behandlung mit Agrylin vor.

    Ich bin 36 Jahre alt, mir fehlen Informationen über diese Erkrankung, die Diagnose wird im Internet sehr genau beschrieben, jedoch nicht welche Auswirkungen diese Krankheit hat und welcher Verlauf möglich ist.

    Für jede Information und vielleicht weitere Erfahrungen von Betroffenen wäre ich dankbar.

    Im Moment kann ich mich noch nicht dazu entscheiden das Agrylin zu nehmen (Wunsch eines 3. Kindes ???) und nehme nur ein Aspirin direct pro Tag kann die zu einer Verschlimmerung führen ?

    Mit freundlichen Grüssen

    Sven Franke



  • RE: ET (essentielle Thrombozythämie)


    Die Behandlung der essentiellen Thrombocytose ist in der Tat etwas kontrovers. Einige Autoren empfehlen eher Zurückhaltung. Allerdings, wenn Beschwerden oder Komplikationen auftreten, muß doch therapiert werden. Aspirin ist geeignet, einige Symptome zu behandeln. Nur wenn dann noch Beschwerden übrigbleiben, ist weitere Therapie generell zu empfehlen.
    Lesen Sie mal in Harrison´s "Principles of Internal Medicine", 14th. Ed., S. 683 - 684. Das ist sehr aufschlußreich.

    Kommentar