• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krebs

    Hallo Herr Prof. Wust,
    mein Alter: 30 J., keine Kinder. Im Juli 1997 wurde mir ein Gebärmutterhalskarzinom im gesunden Gewebe entfernt. Mein Frauenarzt meint, ich solle mit einem Kinderwunsch nicht lange abwarten, weil die Chance auf eine erneute Erkrankung besteht.
    2000 hatte ich einen PAP II Befund der aber wieder weg ist. Wie groß ist das Risiko nochmal zu erkranken und in welchem Zeitraum?
    Außerdem wurde mir 2001 ein ca. 4 cm² großes Basaliom vom superfiziellen Typ entfernt.
    Mein Opa starb an Krebs. Mein Neffe lag 1 Jahr auf der Kinderkrebsstation. Ich habe Angst wieder an Krebs zu erkranken.
    Wie kann ich vorbeugen bzw. mich schützen (z.B. mit Ernährung o. ä.?) Könnte ich irgendwie prädistiniert sein für Krebserkrankungen?
    Kann man das z.B. über einen Bluttest testen? Kann getestet werden ob ich zur Zeit ein Krebsleiden habe?
    Außerdem leide ich seit ca. 4 Jahren ununterbrochen an Tinnitus; seit ca. 6 Monaten habe ich Neurodermitis. Ich bin sehr oft krank (z. B. Erkältungen usw.).
    Ja, ich leide unter Stress. Seit Jahren schon.
    Bin ständig erschöpft und müde. Fühle mich nie fit.
    Kann Stress ein Auslöser, Faktor für Krebs sein?
    Ich will endlich mal gesund sein und bleiben.
    Was kann ich tun?
    Vielleicht können Sie mir außer ersten Informationen auch noch Kontaktadressen, Büchertips o. ä. geben.
    Vielen Dank für diese Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit Ihnen!
    Viele Grüße
    Claudia L.











































































































  • RE: Krebs


    Hallo Claudia,

    wer Angst hat, erkrankt eher daran.
    Schalte dies unbedingt aus. Mach was aus Deinem Leben, Stress abbauen ist ganz wichtig. Lerne etwas egoistisch zu sein, ich weiß es ist schwer aber es geht. Arbeit ist nicht alles, was nützt es wenn Du Dich kaputt arbeitest? Deine Kollegen werden nur sagen: ,, Sie war eine tolle Frau!" Ist es das Wert?
    Yoga hilft viel Streß abzubauen.
    Schau mich an, bin zum 4X erkrankt diesmal (PAP IV) und habe es immer wieder geschafft. Ich weiß auch das ich es diesmal schaffen werde.
    Umstellung und Kontrolle ist bei dieser Krankheit wichtig.
    Wäre schön wenn Du es schaffst Dein Leben selber zu bestimmen und nicht durch andere. Arbeit, Familie usw.
    alle Liebe und Gute
    Michaela




    Kommentar


    • RE: Krebs


      Es könnte eine gewisse Prädisposition für Krebserkrankungen bestehen (diese wäre genetisch). Andererseits ist ja bei Ihnen zur Zeit alles in Ordnung und es gibt keinen Grund, besonders beunruhigt zu sein. Bezüglich des Gebärmutterhalses sollten Sie die Vorsorge wahrnehmen, dann kann eigentlich nichts passieren (selbst wenn das Risiko für ein erneutes Carcinoma in situ etwas größer sein mag). Außer regelmäßiger Kontrolle gibt es keine besonderen Verhaltensvorschriften. Blutteste gibt es leider nicht. Bestimmte Risikofaktoren (z.B. Rauchen) sind ja bekannt.
      Ein Zusammenhang zwischen Stress und Krebs ist überhaupt nicht belegt, da kann man viel spekulieren. Vielleicht sollten Sie Ihre Sorgen mit einem Psychotherapeuten oder Psychologen besprechen, da Sie, wie mir scheint, vieles unnötig schwer nehmen.

      Kommentar