• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lebermetastasen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lebermetastasen

    Meine Mutter hat eine Lebermetastase, die den Gallenabfluß hemmt. Laut Arzt kommt als Therapie nur eine Chemo in Frage, die zur Zeit aber nicht durchgeführt werden kann wegen ihrer Gelbsucht. Ein Gallengang wurde mit einem Stent stabilisiert, die anderen werden von dem Tumor blockiert. Meine Frage, gibt es keine weitere Möglichkeit einer Drainage o.ä. oder Verbesserung ihres Zustands....an wen könnte man sich wenden? Gibt es eine Anlaufstelle, die auf so einen Fall spezialisiert sein könnte?

    Danke für jede Antwort

  • RE: Lebermetastasen


    Bei einer Metastase im sog. Leberhilus ist tatsächlich eine Therapie sehr problematisch, genau aus den von Ihnen genannten Gründen. Eine Operation einer solchen Metastase ist nahezu immer unmöglich.
    Wenn die Metastase allerdings nicht zu groß ist ist manchmal auch in dieser Region eine LITT möglich (Laser induzierte Thermo Therapie). Diese Therapie wird in der Regel von Radiologen an Krankenhäusern/Unikliniken angeboten (z.B. Berlin Charité Campus Virchow und Campus Buch sowie Klinikum Benjamin Franklin oder in Frankfurt/Main und in München).Fragen Sie bitte in einem Krankenhaus in Ihrer Nähe nach oder in einem der angegebenen Häuser. Anhand der aktuellen CT oder MRT-Bilder kann Ihnen dann gesagt werden, ob eine solche Therapie möglich ist.
    Einige Strahlentherapeutische Abteilungen führen auch stereotaktische Bestrahlungen im Körper durch. Auch eine solche Therapie könnte u.U. in Frage kommen. Hierzu wenden Sie sich bitte an eine Radioonkologische/Strahlentherapeutische Abteilung in Ihrer Nähe.

    Kommentar