• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

beständige Kopfschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • beständige Kopfschmerzen

    Seit ca. 6 Wochen habe ich Kopfschmerzen, die um die Mittagszeit leicht beginnen und zum Abend hin stärker werden. Die Schmerzen umfassen den ganzen Schädel insbesondere den Stirnbereich und auch sehr stark den Nacken. Am Anfang (die ersten 2 Wochen) hatte ich auch Magenschmerzen und Übelkeit. Zuweilen habe ich auch ein schmerzhaftes Ziehen in den Armen. Am Anfang bestand von Seiten meines Hausarztes der Verdacht auf Grippe, der sich aber nicht bestätigt hat. Ein großes Blutbild (inkl. Differenzialblutbild) blieb ohne Befund. Hinzu kommt ein leichtes Krankheitsbefinden. Da mein Bruder vor 3 Jahren an einem Hirntumor erkrankt ist, habe ich nach mittlerweile 6 Wochen Kopfschmerzen doch langsam bedenken, dass es doch etwas ernsteres sein könnte. Was soll ich tun?!


  • RE: beständige Kopfschmerzen


    Es gibt sehr viele mögliche Ursachen für Kopfschmerzen, die von den entsprechenden Spezialisten abzuklären sind. Sie reichen von Spannungskopfschmerzen über Migräne, Gefäßursachen, Blutdruck, mit den Augen oder Nasennebenhöhlen zusammenhängend bis hin zu ernsteren Ursachen. Es kann auch eine Gefäßmißbildung oder eine Gefäßerweiterung sein (sog. Aneurysma). Kopfschmerzen allein wären allerdings nicht gerade typisch für einen Hirntumor - hier würde man zum einen eher eine kontinuierliche Verschlechterung, zum anderen Begleitsymptome erwarten (Hirndrucksymptomatik und neurologische Probleme).
    Bei weiter anhaltenden Beschwerden wäre dennoch eine MR- oder CT-Untersuchung angebracht, um eine im Schädel gelegene Ursache auszuschließen. Bitten Sie Ihren Hausarzt, daß er zu Ihrer Beruhigung eine solche Untersuchung durchführen läßt. Prüfen Sie auch Ihren Blutdruck und gehen Sie die o.g. Ursachen durch. Wie sieht es mit Stress-bedingten Ursachen aus?

    Kommentar