• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe bei Nierenkrebs?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe bei Nierenkrebs?

    Ich möchte Sie bitten, mir Ratschläge zu geben oder mich an die
    richtige adresse weiterzuvermitteln.

    Es handelt sich um meinen Vater (50 J.), der an Nierenkrebs (Hypernephrom)
    erkrankt ist.
    Am 12.12.00 wurde ihm die Niere mit einem Tumor von 7cm Umfang entfernt.
    Es haben sich schon Metastasen in Leber und Darm gebildet.
    Er unterzog sich einer Chemotherapie und neuen Methoden der Universität
    Regensburg. Am 1.3.01 brach sein Darm infoge der Metastasenbeslastung, die
    innerhalb von ca 2 Monaten sehr groß geworden waren.
    Man hat ihm den Teil des Darms entfernt.
    Jetzt hat man festgestellt, dass der ganze Abdomen mit Metastasen verwachsen
    ist.
    Ich bitte Sie darum, mir zu mitzuteilen, welche Möglichkeiten es in diesem Fall
    zur Heilung gibt.
    Gibt es eine Art Strahlentherapie, besondere Tharapiezentren national oder
    international, die hier helfen können? Welche würden Sie empfehlen?
    Gibt es ein wirksames Naturheilverfahren oder andere alternative Methoden?
    Mistelbehandlung? Gleichstromtherapie?
    Könnten Sie mir vielleicht näheres von einer Art Gebirgshöhle in Deutschland
    berichten, die mit ihrer wundersamen Heilkraft (Erdstrahlen) auch für
    Krebspatienten Schlagzeilen machte?
    Oder einer Grotte mit heilendem Wasser, di e100 km östlich von Düsseldorf in
    Nordenau liegen soll?
    Wissen Sie näheres über ein Therapiezentrum in Dänemark, das mit Alternativen
    Methoden arbeitet? Würden Sie es empfehlen?
    Wir sind offen für jede Methode, die wirksam sein könnte.

    Bitte helfen Sie uns und antworten Sie bald, da die Zeit drängt.

    Vielen Dank,
    Stephanie


  • RE: Hilfe bei Nierenkrebs?


    Beim metastasierenden Hypernephrom gibt es wenig therapeutische Möglichkeiten. Offenbar wurden neuere Verfahren schon in Regensburg eingesetzt. Diesbezüglich können Sie noch einmal an der Charité bei Herrn Dr. Roigas (030-2802-4196 oder über Zentrale) nachfragen. Er ist ein Experte für das Hypernephrom.
    Strahlentherapie kommt nicht in Betracht, wenn das gesamte Abdomen betroffen. Gezielt könnte man sie durchaus einsetzen. Das hängt von der Analyse der CT-Bilder ab, die man einem Strahlentherapeuten zeigen könnte. Die anderen von Ihnen erwähnten Möglichkeiten werden den Krankheitsverlauf aus meiner Sicht kaum beeinflussen können. Bei manchen Angeboten dürfte es sich auch um Geldschneiderei handeln.

    Kommentar