• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leberkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leberkrebs

    Meine Schwiegermutter hat inoperablen Leberkrebs mit der Diagnose noch 3 Monate zu leben. Ebenfalls befallen sind die Galle und die Bauchspeicheldrüse.

    Mich interessiert dringend welche Möglichkeiten es gibt Ihr den Rest des Lebens zu erleichtern. z.B. die Schmerzen trotz Morphium zu lindern. Und was genau das Leberkoma ist ????

    Über schnelle Antworten würde ich mich freuen!!


  • RE: Leberkrebs


    Leberkrebs ist eine sehr allgemeine Bezeichnung. Da Sie die Histologie nicht genannt haben, ist die Beurteilung im Hinblick auf eine Chemotherapie schwierig. Bei den meisten Tumorarten gibt es durchaus verträgliche Chemotherapiekonzepte. Diese führen nicht nur zu einer stabilen Krankheitsphase, sondern helfen auch gegen tumorbedingte Schmerzen. Es lohnt also die Vorstellung bei einem Onkologen (falls noch nicht geschehen).
    Es gibt eine Reihe weiterer Möglichkeiten gegen Schmerzen, z.B. interventionelle Verfahren oder Strahlentherapie. Dazu muß man aber die genaue Ursache kennen: Nerveninfiltration, Kapselspannung etc.
    Dennoch sollte man auch mit Morphin oder ähnlichen Präparaten heutzutage die Schmerzen in den Griff kriegen. Dazu muß man eventuell die Dosis erhöhen und noch weitere Medikamente einsetzen. Onkologen sind auf diesem Gebiet geschult.
    Leberkoma entsteht beim Funktionsausfall der Leber. Dann häufen sich sehr schnell toxische Abfallprodukte im Körper an, die zum Koma und dann zum Tode führen. Dies ist bei Tumorerkrankungen eher selten der Fall, da auch ein kleiner Teil der Leber noch die Entgiftungsfunktion übernehmen kann.

    Kommentar