• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Operation von piloz. Astrozyt. im Bereich Vierhüge

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Operation von piloz. Astrozyt. im Bereich Vierhüge

    Operation von pilozytischen Astrozytomen im Bereich der Vierhügelplatte
    Ich habe unter anderem einen Tumor im Bereich der Vierhügelplatte, der das Sehzentrum stark beeinflusst, so dass ich starke Doppelbilder und ein
    stark eingeschränktes Sehen nach Oben habe. Mein behandelnder Neurochirurg will noch 3 Monate warten um den weiteren Verlauf der Sehstörungen zu beobachten, um dann eine Operation, bei Verschlechterung dieser, in Betracht zu ziehen. Das Risiko läge bei ca. 20% sagt er.
    Nun zu meinen Fragen: Ist dieses ein hohes Risiko für solche Eigriffe? Welche Kliniken haben sich auf solche Eingriffe spezialisiert? Wie sieht ein solcher Eingriff aus? Was gibt es für Möglichkeiten mit einer solchen Sehbehinderung zu leben?


  • RE: Operation von piloz. Astrozyt. im Bereich Vier


    Eine Operation in diesem Bereich ist schwierig und nicht ohne Risiko. Sicher wird Ihnen keiner einen Vorwurf machen, wenn Sie sich das genau überlegen und eventuell auch die Meinung eines weiteren Neurochirurgen einholen. Eine Anfrage bei der Dt. Gesellschaft für Neurochirurgie (86156 Augsburg, Stenglinstr. 2, Postfach, Tel.: 0821-400-2251) könnte nützlich sein.
    Es sollte auch klar sein, daß wirklich ein Tumorwachstum besteht, bevor eine operative Intervention erfolgt (nach vorangegangener Bestrahlung und Seeds-Implantation). Das geht nur mit Verlaufskontrollen (z.B. mit MRT mit Kontrastmittel).

    Kommentar