• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blasentumor

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blasentumor

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Können Sie mir einen oder mehrere Kliniken nennen in der BRD die den Tumor entsprechend
    aus der Blasenschleimhaut entfernen können. Oder und die Blase nur teilweise entfernen.
    Es handelt sich um ein 5 Mark Stück großes Ca was einmal rausgeschnitten wurde und mit
    Mytomycin Zytostatika behandelt wurde aber binnen 6 Wochen wieder gewachsen ist so das wieder Blutung
    aufgetreten sind. Kann man dieses Stück von der Blase ausschneiden und mit einem Ersatz aus dem Darm wieder schließen ?
    Da es wieder blutet kann man auch nicht mit dem TBC Serum den Ca behandeln.
    Es wäre schön wenn Sie mir Information zukommen lassen an welche Klinik man sich wenden kann.
    Auch wenn es nur in den USA möglichkeiten gibt nennen Sie mir dieses bitte

    Diagnose:Blasentumor, Meatusenge, Harnröhrenstriktur.


    In der Hoffnung das Sie mir helfen können verbleibe ich mit freundlichen Gruß H. Walter


  • RE: Blasentumor


    Meine Anfrage vom 10.01.2001
    Diagnose: Blasentumor, Meatusenge, Harnröhrenstriktur

    Gibt es die Möglichkeit die Blase zu erhalten das der Tumor nur rausgeschnitten wird und die Blase abgedichtet
    wird mit einem Darmteil. Welche Klinik in der BRD oder in den USA würde so etwas durchführen. Natürlich nach entsprechender neuer Diagnostik.
    Stadium T1. Ich bitte um Auskunft. Vielen Dank.
    MfG Wolfgang Horst

    Kommentar


    • RE: Blasentumor


      Die Möglichkeiten, einen Blasentumor mit einer sog. TUR-Blase aus der Schleimhaut zu entfernen hängen von der Infiltrationstiefe ab. Bei T1 kann das fast in jeder urologischen Klinik durchgeführt werden. Spätestens ab T3 (tiefe Muskulatur) ist eine TUR nicht mehr als alleinige Maßnahme möglich, dann ist anschließend eine Strahlentherapie (+/- Chemotherapie) unbedingt in Erwägung zu ziehen (Vorstellung beim Strahlentherapeuten). Die Alternative ist natürlich die Blasenentfernung (Zystektomie), aber Sie fragen ja nach organerhaltenden Verfahren.
      Wenn Tumoren in der Blase immer wiederkommen, wird häufig die Zystektomie empfohlen. Man sollte aber auch an eine Strahlentherapie denken, die heutzutage gut verträglich ist und mit deren Hilfe die Blase erhalten werden kann. Sollte der Tumor dennoch wiederkehren, kann die Zystektomie oft noch später erfolgen.
      Die Frage, ob Zystektomie oder zunächst Radio(-Chemo)Therapie ist schwierig und hängt von vielen Faktoren ab (unter anderem auch vom Alter). Man sollte sich genau beraten lassen (vom Urologen und Strahlentherapeuten).
      Eine Blasenteilresektion kann bei Tumoren in der Nähe des Blasengrundes (und da liegen die meisten Tumoren) meistens nicht durchgeführt werden.
      Ich glaube kaum, daß in den USA bessere Möglichkeiten bestehen. Ich würde wirklich die Standardverfahren (s.o.) empfehlen. Im Zweifel gehen Sie an eine größere Klinik (Universitätsklinik), wo eine größere Bandbreite von Verfahren zur Verfügung steht.

      Kommentar


      • RE: Blasentumor


        Ich möchte Sie bitten, mir die Antwort an unten stehende Adresse zu schicken. Für evtl. Portokosten komme ich selbstverständlich auf.
        Vielen Dank und freundliche Grüße
        Sylvia Kaifosch

        Sylvia Kaifosch
        Bussardstr. 22
        82008 Unterhaching

        Kommentar