• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Strahlentherapie bei Glioblastom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Strahlentherapie bei Glioblastom

    sehr geehrte damen und herren,

    ich bräuchte dringendst und sehr schnell informationen über eine neue art der strahlentherapie für gehirntumoren, genauer ein gliobalstom. diese hat etwas mit 2-Deoxy-D-Glukose zu tun, ist allerdings noch nicht richtig erprobt. bis jetzt konnte ich noch keine angaben im internet finden, weshalb ihc mich an sie wende. vielleicht könnten sie mir mit informationsmaterial bzw. website-adressen weiterhelfen?
    tausen dank im voraus, mir wäre damit wirklich sehr geholfen!


  • RE: Strahlentherapie bei Glioblastom


    Hier kann es sich nur um eine Verwechslung handeln.
    2-[18-F]fluoro-2-Deoxy-D-Glucose ist ein Radiopharmaceuticum, aber zu diagnostischen Zwecken (sog. PET-Untersuchung). Das 18-FDG reichert sich in den schnell wachsenden Tumoren an, also auch im Glioblastom. Das ist für die Diagnose bei Tumoren mitunter hilfreich. Leider reichert sich das FDG auch in anderen Organen an, die viel Zucker verbrauchen (z.B. Leber und das gesunde Gehirn). Daher ist das FDG für therapeutische Anwendungen nicht geeignet.
    Beim Glioblastom wird von außen bestrahlt (Linearbeschleuniger). Vielleicht ist auch die Bestrahlung mit Protonen oder schweren Ionen gemeint (s. DKFZ Heidelberg), an deren Einsatz man bei Hirntumoren denken könnte. Zum Glioblastom gibt es aber nach meinem Kenntnisstand keine laufende Studie.

    Kommentar


    • RE: Strahlentherapie bei Glioblastom


      ich muss vielleicht noch folgendes erklären: nein, es handelt sich nicht um eine verwechslung - über die pet-diagnostik wurden wir vorher schon aufgeklärt, weil sie nach schon erfolgter op angewandt wird, da man auf diesem weg wohl tumorgewebe von vernarbtem unterscheiden kann.
      die art der strahlentherapie (leider kann ich aus fachlichem unwissen nicht detailliert beschreiben, wie verfahren wird) wird wohl erst seit kurzem in "rechts-der-isar" angewandt - wie schon erwähnt ist sie auch noch nicht wirklich bekannt.
      die entscheidung ist nun schon gefallen, insofern hat sich das thema eigentlich auch erschöpft, trotzdem möchte ich mich ganz herzlich für ihre mithilfe bedanken!

      Kommentar