• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor leberkrebs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor leberkrebs

    Hallo beii mir wurde ein ct abdomen gemacht wegen Nieren und Harnwegen im Bericht steht alles in ordnung soweit ein Satz beunruhigt mich und zwar " 1 cm große perenchymale Leberverkalkung" bei der Beurteilung steht aber das Harnwege und Nieren und bauch Organe unauffällig sind. Was ist so eine kalkablagerung? Ich bin weiblich und 30 Jahre alt


  • Re: Angst vor leberkrebs

    Sie haben doch sicherlich einen Besprechungstermin bei ihrem
    behandelnden Arzt !?
    Dieser kann ihnen das genauer erklären.

    Man kann sich auch im Vorfeld verrückt machen !

    Warten Sie doch den Befundtermin ab bei ihrem Arzt, dieser weiß
    am besten was ihre Probleme sind u. warum auch die Untersuchungen
    veranlasst wurden.
    Kein Forum kann einen Arzt für eine Diagnose ersetzen u.
    Spekulationen bringen Sie hier keinen Schritt weiter.

    Kommentar


    • Re: Angst vor leberkrebs

      Ich hatte einen befund mitbekommen in dem das mit der leberverkalkung stand und in der Beurteilung stand das alles OK ist... Das ct wurde ja eigentlich wegen den Nieren gemacht das mit der Leber ist ein nebenbefund hatte dann bei meinem urologen angerufen und ihn gefragt nach den befunden eigentlich hätte ich einen Termin machen sollen zur Besprechung aber ich hab es nicht ausgehalten und die Arzthelferin meinte dann der Arzt hat driver geschaut es ist alles OK

      Kommentar


      • Re: Angst vor leberkrebs

        Nur mal so allgemein, nicht auf deinen Befund direkt bezogen, da ich das natürlich nicht beurteilen kann aber da alle sagen es wäre ok, trifft vielleicht das zu was ich dir jetzt schreibe.
        Der Mensch wird älter, der Körper auch und im Laufe der Zeit gibt es Verkalkungen die bis zu einem bestimmten Grad (je nach Alter) vollkommen normal sind und auch an Stellen und in einem Ausmaß, das nicht bedrohlich ist.
        Also gehe erst einmal davon aus, dass dieser Nebenbefund etwas ist was nicht ungewöhnlich ist und altersentsprechend.
        Dir Organe sind halt nicht von o bis 99 in einem top Zustand, sie beginnen irgendwann zu verschleißen, sichtbare Spuren ihrer täglichen Leistung zu zeigen, was aber nicht gleich was behandlungswürdiges sein muss.

        Lass dir einen Termin geben, besprich das noch einmal mit deinem Arzt, versuche dich gesund und ausgewogen zu ernähren, mache Sport und wirke so diesen Prozessen entgegen.
        Dolange kein Arzt Handlungsbedarf sieht, solange gibt es auch keinen, du kannst aber mal nachfragen ob das nochmal kontrolliert werden sollte.

        Kommentar