• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lungenkrebsangst

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lungenkrebsangst

    Ich weiß, es gibt bereits viele Beträge der Angst aber ich bekomme meine einfach nicht los

    Zu mir: Ich bin 27 bald 28.
    Mein leiblicher Vater ist vor 12 Jahren mit 43 wegen Asbest und viel Rauchen an Lungenkrebs verstorben. (vom 15. Lebensjahr - Ende der Zeit) 2 Schachteln am Tag.

    Ich selber rauche keine Zigaretten, Ausnahme waren mal auf Party's aber generell selten.
    Vor 5 Jahren habe ich aber das erste mal eine Wasserpfeife ausprobiert (in den Shisha-Bars) das war dann so regelmäßig zwei mal im Monat.
    Vor 3 Jahren hat sich ein Kumpel eine eigene geholt. Denn war es sogar mindestens 1x die Woche.
    Vor kurzem (2 Monate lang) coronabedingt hab ich mir eine eigene gekauft. Und habe so im Schnitt 3-4x die Woche geraucht.

    Vor genau zwei Wochen, nachdem ich an Lungenkrebs gedacht habe, traten plötzlich Symptome wie: etwas kratzige Stimme, vermehrtes räuspern, warmer Rachen/Brustbein Bereich, allgemein sehr warmer Atem auf. Hatte leichtes Unwohlsein in der Brust (da ich das Fitness letzter Zeit vernachlässigt habe, denke es könnte die Rückbildung des Brustkorbes gewesen sein. Ich habe dann aber direkt aufgehört und werde nie wieder etwas Rauchen.

    Ich war bei 3 verschiedene Hausärzten und habe (Lungenvolumentest, Lunge abhorchen, großes Blutbild und ein Röntgen-Thorax) machen lassen, alles ohne Auffälligkeiten. Da ich ein sehr Nachdenklicher Mensch bin, gibt mir das alles einfach keine Ruhe. (im Krankenhaus, Notaufnahme und Anlaufstelle war ich auch). Das heißt ich komme auf insgesamt "6 Ärzten" Die wollten mir die Angst nehmen und sagen, das 100% nichts ist. Ich sei kerngesund.

    Beim Röntgen-Thorax werden, wie ich gehört habe auch nicht die kleinsten Lungenherden entdeckt. Hab aktuell angst das natürlich sich irgendwo was kleines entwickelt.
    Und ich selber denke was beim Röntgen-Thorax zu sehen.. Aber kenne mich da ja nicht so sehr aus.

    Momentan, hab ich Symptome wie: Stechen hinten am Rücken der an der gleichen Höhe auf der Brust erscheint (nur ab und an) und nicht so stark. Ich habe auch das Gefühl, das die Hände sich schwächer anfühlen.
    Natürlich habe ich dummerweise viel Dr. Google gefragt ;(
    Bin nun sehr gebunden, da ich generell sehr gesund bin und natürlich viel physischbedingt ist. Habe mir eine Überweisung für ein Therapiegespräch geben lassen.
    Und hoffe auf ein schnellsten Termin für Ortopäden oder Masseur. Vielleicht ist auch ein Nerv eingeklemmt. Seit zwei Jahren sitze ich vermehrt.


    Entschuldigung für diesen langen Text.

    Vielleicht kann jemand was dazu sagen.
    mfg.


  • Re: Lungenkrebsangst

    Angst macht ja noch lange keinen Lungenkrebs und was du auf dem Röntgenbild zu erkennen meinst, würde ein Arzt schon lange erkennen.

    Versuche das Googlen sein zu lassen, egal wie es dich in den Fingern juckt, denn da ist es immer Krebs.
    Mach wieder Sport, beschäftige dich sinnvoll, versuche deine Gedanken von dem Thema weg zu bekommen.
    Und kümmere dich um eine richtige Psychotherapie, bei einem "psychologischen Psychotherapeuten" oder einem "Arzt für Psychotherapie".
    Nicht bei einem einfach Psychologen oder Heilpraktiker, die sich irgendwelche Therapiebezeichnungen ausdenken und das gar nicht richtig erlernt haben.

    Kommentar


    • Re: Lungenkrebsangst

      Danke für die schnelle Antwort.
      Das Problem eben, ich bin 27 Jahre und hatte nie Probleme, natürlich, man wird älter aber aufeinmal kommen solche Symptome.
      Ich weiß auch das ich unnötigerweise die Krankenkasse mit meinen besuchen belastet habe.
      Aber 100% bin ich mir nicht. Ich weiß das ich ein lowdose CT-Thorax nicht bekommen werde und es eine Hohe Strahlenbelastung ist.

      Vielleicht kann mir das noch beantworten zur Beruhigung: Wie sind die Brustschmerzen bei Lungenkrebs? Oft gelesen, sie seien Stark oder sie sind Mild.. was stimmt denn?

      Kommentar


      • Re: Lungenkrebsangst

        Du solltest dich nicht damit beschäftigen, Berichte über Symptome zu lesen, denn dann wirst du sie auch genau so bekommen.
        Außerdem hat jeder ein anderes Empfinden, im Bezug auf Schmerz und Symptomatik, über solche Fragen wirst du niemals eine Sicherheit finden, sondern nur noch mehr Angst.

        100% sicher kannst du nie sein, nicht einmal dein Arzt kann das sein, das gibt es nirgendwo diese Sicherheit.
        Damit musst du leben lernen.

        Kommentar



        • Re: Lungenkrebsangst

          Da hast du wohl Recht, mit der 100% Sicherheit, man kann am nächsten Tag auch ein Autounfall haben.
          Mir bleibt auch nichts anderes mehr übrig. Mit diesen milden und bzw. Symptome die ich mir eventuell auch Einrede, wird mir kein Arzt ein CT oder eine Bronchialkopie Überweisung geben.
          Würde nur gerne nochmal mein Thorax-Röntgen Bild mir von einem Lungenarzt/Pneumologen als Unverdächtig bestätigen lassen. Aber ein Termin hab ich erst am 18.03. Mir würde nur ein Satz reichen.

          Kommentar


          • Re: Lungenkrebsangst

            Ich deute deine Schilderungen so, dass du nach menschlichen Ermessen gesund bist.

            Plötzlich auftretende Symptome können viele Ursachen haben, auch die Heizsession kann dabei eine Rolle spielen und dann sorgt die Psyche dafür dass sie bleiben oder gar schlimmer werden.
            Hab vertrauen zu der Beurteilung, ohne das wirst du auch Probleme mit einer Zweitmeinung haben, wenn die Symptome nicht einfach so verschwinden.

            Kommentar


            • Re: Lungenkrebsangst

              Danke für deine Antworten.
              Vom Rauchverhältnis, sagst du auch das es eher unwahrscheinlich ist?

              Hab tatsächlich Morgen und Freitag ein Termin zur Physiotherapie. Gegen Muskelverspannung.. Soll 6x (KG) wird aber als Massage deklariert. Vielleicht bringt das ja auch schon was.

              Kommentar



              • Re: Lungenkrebsangst

                Klar, das kann durchaus helfen.
                Vom Rauchverhältnis, atmest du bei einem Spaziergang wahrscheinlich mehr Feinstaub ein, als bei den wenigem was du geraucht hast.

                Kommentar


                • Re: Lungenkrebsangst

                  Mir ist eingefallen, das wir öfter letztes Jahr (2020) auch mal zwei Shisha (Wasserpfeife) am Tag geraucht haben, natürlich sitzt man da nicht ganze Zeit dran, aber man hatte zwei hintereinander dann angemacht. Das schiebt mir gerade wieder neue Panik

                  Kommentar


                  • Re: Lungenkrebsangst

                    Das ist nicht relevant.

                    Kommentar



                    • Re: Lungenkrebsangst

                      Also hatte eine Rückenblockade, das hat er schonmal rausbekommen, meine Brust schmerzt aufjedenfall bisher nicht mehr.

                      Zum Shishan.
                      Also gehst du davon aus, wenn man über 1-2 Jahre
                      Einmal die Woche zwei Köpfe geraucht hat, das im Regelfall, sowas im jungen alter nicht passieren sollte? Man kann natürlich nie wissen.

                      Hab aufjedenfall meine Röntgen Aufnahme als CD bekommen, ich werde morgen zum Pneumologen gehen, der meine Situation zusätzlich beruhigt und denn muss Feierabend sein mit dem Stress..

                      Kommentar


                      • Re: Lungenkrebsangst

                        Man kann nie wissen, man kann auch als Nichtraucher LK bekommen und als Raucher nie.
                        Wenn du dir solche Gedanken machst kommst du nie zur Ruhe, eben weil man nie genau wissen kann.
                        Wenn ich am Lagerfeuer stehe, oder viel an Straßen entlang gehe, dann ist das sicher auch nicht besser als einmal die Woche Rauchen, aber das macht man jeden Tag, raus gehen und Feinstaub einatmen, der sogar auf Wiesen und Feldern recht hoch ist und macht sich keinerlei Gedanken darum.

                        Hak das ab, es bringt nichts über Dinge nachzudenken auf die du keinen Einfluss hast und dann noch die schlimmsten und unwahrscheinlichsten Szenarien daraus zu kreieren, auch wenn es absolut unwahrscheinlich ist und das obwohl die bisherigen Untersuchungen genau das Gegenteil zeigen.

                        Kommentar


                        • Re: Lungenkrebsangst

                          Auch wenn Nichtraucher es bekommen, die Wahrscheinlichkeit liegt eher bei 0.1 % durch das Shisharauchen empfinde ich es schon zu 10%. Aner
                          du hast Recht man atmet auch so viel Mist ein.. Ich muss darüber wegdenken und mein Leben versuchen zu genießen. Aber ich denke trotzdem, das mich das Gespräch morgen beruhigen könnte.

                          Ich danke auch dir, für deine Aussagen

                          Kommentar


                          • Re: Lungenkrebsangst

                            empfinde ich es schon zu 10%. Aner
                            Du empfindest das so.
                            Wenn das zuträfe, dann müssten Raucher die jeden Tag rauchen und das seit Jahren, ein erhöhtes Risiko haben dass gar nicht mehr messbar ist.
                            Du greifst da viel zu hoch.

                            Versuche etwas gegen deine Angst zu tun und mit dem Risiko "Leben" besser umgehen zu können.
                            Ein Ansatz wäre auch der häufigste Trigger, die Angst vor dem Tod, dich damit auseinanderzusetzen.

                            Kommentar


                            • Re: Lungenkrebsangst

                              Ja, kann sein das ich da sehr überreagiere.

                              Man weiß halt eben nicht 100% genau wie schädlich Shisha ist im Gegensatz zum Zigaretten rauchen.. Klar viel schädlicher als 5 Stück . Aber jaa.. Naja
                              Hoffentlich ist nichts
                              Hab Angst das es zu viel war.
                              ​​​​​​​

                              Kommentar


                              • Re: Lungenkrebsangst

                                Durch Angst wird es aber nicht zu viel, die verschiebt nur den objektiven Blick und suggeriert es wäre zu viel.
                                Was weiß man schon zu 100%?
                                Das Risiko dass das Leben zum Tod führt ist kein Risiko sondern Fakt, also 100% sicher und natürlich steigt dies je älter man wird.
                                Wenn du also nicht davon weg kommst ganz normale Risiken, die ja momentan quasi abgeklärt und ausgeschlossen sind, aus deinem Kopf zu bekommen, dann steigt die Angst mit jedem Jahr weil es ja auch mit jedem Jahr wahrscheinlicher wird dass was dran ist.

                                Tu vor allem etwas gegen die Angst, denk nicht über dein Risiko nach, mach Sport, fülle dein Leben mit schönen Dingen und lebe.

                                Kommentar


                                • Re: Lungenkrebsangst

                                  Einbildung ist auch eine Bildung !!!

                                  Man betrachte die Jahreszeit,
                                  das wechselhafte Wetter.
                                  Erkältungszeit !
                                  Hier ist es teils normal das es möglicherweise
                                  Atemwegsprobleme gibt.
                                  Aufenthalt in geheizten, teils viel zu trockenen Räumen !!!
                                  ------------------------------------------------------------------
                                  Man kann inhalieren, auch Kräutertees trinken ,
                                  spezielle Bronchialtees od. Erkältungstees z.B.
                                  Gibt es auch in der Apotheke als als fertige Mischung.




                                  Kommentar


                                  • Re: Lungenkrebsangst

                                    Ich weiß, es klingt ziemlich banal. Ich bin ein Mensch mit viel Empathie und viel Angst.
                                    Am liebsten würde ich die letzten 6 Monate zurückdrehen und alles besser machen, was das Rauchen angeht, aber das geht nunmal nicht. Muss ich jetzt hoffen das nichts passiert ist.

                                    Und ja man hat nur die 100% zu sterben, sonst nichts. Aber ich würde noch mindestens 30-40 glückliche Jahre habe.
                                    ​​​

                                    Kommentar


                                    • Re: Lungenkrebsangst

                                      Das Problem ist dass du die Risiken umkehrst, aus etwas was fast zu vernachlässigen ist, etwas mega dramatisches machst.
                                      Typisch für eine Angststörung und das ist wohl das eigentliche Problem.

                                      Kommentar


                                      • Re: Lungenkrebsangst

                                        Ich zweifel auch nicht an deine Aussage, ich verstehe auch das es Angststörung sind.
                                        Ich habe einfach die Sorge das ich jetzt meiner Lunge was schlimmes angetan habe, was sich in naher Zukunft (1-5) Jahre rechen wird... Und man kann es nicht kontrollieren
                                        ​​​​​​

                                        Kommentar


                                        • Re: Lungenkrebsangst

                                          Die Sorge liegt aber an der Angststörung und nicht an einer echten und greifbaren Gefahr.

                                          Kommentar


                                          • Re: Lungenkrebsangst

                                            Eigentlich sollte ich mich bedanken, das du die Geduld hast mir zu antworten, weil ich einfach keine leichte Person bin. Du nimmst mir aufjedenfall immer ein Stücken die Angst.

                                            ​​​​Ich höre mir morgen noch was an und dann muss ich abschalten, wenn es mir nicht gelingt, hole ich mir Hilfe

                                            Kommentar


                                            • Re: Lungenkrebsangst

                                              ​​​​Ich höre mir morgen noch was an und dann muss ich abschalten, wenn es mir nicht gelingt, hole ich mir Hilfe
                                              Sehr vernünftig.;-)

                                              Kommentar


                                              • Re: Lungenkrebsangst

                                                Sehe ich auch so !!!

                                                Kann es sein das Du mit Corona u. allem was
                                                gerade so los ist überfordert bist ???
                                                Man kann ja aktuell nirgends wirklich so hin !
                                                Nichts wirklich unternehmen was so ablenkt !?

                                                Du versteifst dich da auf etwas.

                                                Das Rauchen ist u. bleibt ungesund unbestreitbar !
                                                Egal was man raucht !
                                                -----------------------------------------------------------------------
                                                Kann hier auch noch mal ein anderes Beispiel nennen.

                                                Arbeit in geschlossenen Räumen mit Klimaanlage
                                                od. Umwältzanlage ist auch nicht das Non+Ultra, vor
                                                allem in den Wintermonaten.
                                                Im Sommer geht es teils, man ist ja auch in der Freizeit
                                                mehr an der frischen Luft.
                                                Zum Winter hin wird das je nach Wetterlage auch schwieriger.
                                                Dann auch noch die Heizung u. aktuell noch die wenigen
                                                Anreize coronabedingt etwas außer Haus zu unternehmen.

                                                Habe das selbst häufig erlebt das zumindest auf der Arbeit
                                                immer wieder Hustenreiz od. Niesatacken auftraten.
                                                Das unabhängig v. Rauchern u. Nichtrauchern.
                                                Die Luft teils verbraucht, obwohl Frischluft immer wieder
                                                zugeführt wurde.
                                                Fenster durften nicht geöffnet werden da die Umwälzanlage
                                                sonst durcheinander kommt.
                                                ----------------------------------------------------------------------------------
                                                Früher haben wir im Sommer bei über 30° geölt,
                                                morgens die Fenster aufgerissen, geschlottert.
                                                In den Pausen Fenster aufgerissen.

                                                Mit der Umwälzanlage konstant 22° wars häufig
                                                auch noch zu warm. (Vor allem mit Kittel)
                                                Maschinen, Menschen verbrauchen Sauerstoff.
                                                ------------------------------------------------------------------------------------
                                                Das alles sind auch Faktoren die mit hineinspielen
                                                u. eben auch vieles andere !

                                                War die letzten Tg teils froh das ich Schnee schieben
                                                konnte an der frischen Luft.
                                                Eine Aufgabe die mir gut getan hat.
                                                Trotz Kälte u. unangenehmem Sturm.

                                                Vor allem nach dem langen miesen nasskalten Tg.
                                                mit Dunkelheit, Niesel, Regen etc.
                                                Was mir persönlich überhaupt nicht bekommt,
                                                bin dann eigentlich irgendwie chronisch am schlottern,
                                                frieren.
                                                -------------------------------------------------------------------------------------
                                                Versuch doch das mit dem Rauchen so mal
                                                abzuschütteln.
                                                Aufhören !
                                                Konzentriere Dich auf etwas anderes.

                                                Du bist jung, damit wird alles auch wieder gut.



                                                Kommentar


                                                • Re: Lungenkrebsangst

                                                  Ich war jetzt beim Lungenarzt, der hat sich 15 Minuten Zeit genommen, der hat sich meine Bilder am Computer vom Röntgen-Thorax angeschaut und meinte es ist alles gut. Er kann meine Angst mit meinem Vater verstehen. Ich soll mir dennoch keine Angst wegen dem einem Jahr wegen der Wasserpfeife vorallem im Jungen Alter keine Sorgen machen.. Ich kann natürlich einmal im Jahr so ein Röntgen-Thorax wiederholen.

                                                  Kommentar