• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Riesige Angst - wann zur Vorsorge und ab wann Sinnvoll!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Riesige Angst - wann zur Vorsorge und ab wann Sinnvoll!

    Hallo zusammen,

    ich habe riesen große Angst vor Krebs!
    Irgendwie gibt es aktuell fast keinen Tag, an dem ich nicht darüber nachdenke vor Angst!

    Auch kein Wunder, weil es im Fernsehen und Zeitungen sehr oft (egal ob in Serien oder in Nachrichten, Zeitungen) nur noch darum geht. Aber auch im Bekanntenkreis.
    Man hat einfach das Gefühl, dass dies scheiss Krankheit immer mehr und mehr zunimmt.

    Ich weiß nicht was ich dagegen tun soll oder ob ich vielleicht sogar profesionelle Hilfe benötige um über dies Angst hinweg zu kommen.

    Ich selbst bin 35 Jahre alt, habe bisher GOTT SEI DANK keine beschwerden. in der Famile gab es im engen Kreis auch kein Vorkommnisse (Eltern, Großeltern, Geschwister)

    Ich war letztes Jahr bei der Magen und Darmspiegelung wegen Bauchschmerzen, da wurden Polypen entfernt.
    Und es wurde vor 2-3 Jahren ein MRT gemacht wegen Rückenprobleme, da ist auch alles gut.

    Ab wann macht es Sinn zur Vorsorge zu gehen?
    Erst dann wie die Krankenkassen übernehmen (also z.B. ab 45 Jahren) oder schon früher?

    Welche Vorsorgen sind wichtig (neben Genital und Darm) vor allem in meinem Alter jetzt?


    Ich habe wirklich riesen Große Angst davor!
    Vor allem vor Bauchspeicheldrüse und Lympfknoten...

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand da Rat geben könnte!
    Danke!


  • Re: Riesige Angst - wann zur Vorsorge und ab wann Sinnvoll!

    Krebs wird auch immer Häufiger, einfach weil die Menschen immer älter werden und natürlich dann irgendwann krank werden, man schätzt dass in einigen Jahren jeder zweit an Krebs sterben wird, wegen der immer höheren Lebenserwartung.

    Du solltest regelmäßig zum Check-Up, bei deinem HA gehen, ich schätze so alle zwei Jahre werden von der KK übernommen.
    Natürlich zu den Routinevorsorgeuntersuchungen, auch beim Zahnarzt, HNO, Augenarzt usw, kannst du auch über die Kasse erfragen.
    Je nachdem zur Hautkrebskontrolle, wenn du da aber nicht auffällig bist wirst du es selber zahlen müssen, kostet aber nicht die Welt.
    Im Befund deiner Darmspiegelung müsste eine Empfehlung stehen wann wieder eine gemacht werden sollte, da nehme ich mal an in vier bis fünf Jahren, da ja ein Polyp gefunden wurde.

    Ganz dringend solltest du dich um eine Psychotherapie kümmern, Umdenken lernen, Ausdauersport treiben, Entspannungstechniken erlernen, viel in die Natur gehen und für einen strukturierten Tagesablauf und sinnvolle Beschäftigung sorgen.
    Beschäftige dich mit den unterschiedlichen Religionen, philosophischen Betrachtungen, Dingen die dir die Angst vor dem Tod nehmen und schau keine Sendungen die sich mit Kranheften beschäftigen, schalte die weg, google nicht nach Symptomen.
    Denn. dein Hauptproblem ist die Psyche, darum solltest du dich vor allem kümmern, bekommst du die Angst in den Griff kannst du auch mit den Dingen umgehen die zum natürlichen Ende führen können.
    Ansonsten versaust du dir die Jahre in denen du gesund bist mit Angst und wenn du alt und krank bist wirst du damit hadern, das nicht konsequent angegangen zu sein.

    Kommentar