• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hautkrebsverdacht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hautkrebsverdacht

    Hallo,
    Ich schreibe jetzt hier, weil ich mich fast wahnsinnig mache. Ich erhoffe mir hier auf eine reale Meinung von aussen.

    Gestern war ich beim hautarzt. Eigentlich wegen einem Muttermal, welches sich zum zweiten Mal entzündundet hat.
    Dieses mittermal ist in Ordnung. Die Ärztin hat aber trotzdem den kompletten Körper abgeguckt. Dabei hat sie tatsächlich ein Muttermal entdeckt, welches ihr ihr gar nicht gefällt. Klein, unscheinbar schwarz und die Ränder gefallen ihr nicht.
    In 2 Tagen wird das also entfernt.
    Dass ich hier schon Angst habe, kann ich nicht abstreiten. Jetzt macht mir aber zusätzlich noch etwas sorgen.
    Ich gehe jährlich zur hautkrebsvorsorge (die l2tzte war tatsächlich genau 1 jahr her), leider wurde da nie ein mittermal in der leiste angeguckt. (Ich kam auch nie auf die Idee).
    Jedenfalls fällt mir schon bestimmt seit 1-2 Jahren auf, dass dieses sehr klein, aber scaber, also richtig schwarz ist. Ich weiss nicht einmal, ob ich dieses mal früher schon hatte.
    Vor 2 Jahren wurde mir ein mal am Oberschenkel entfernt, was wohl die Vorstufe zu hautkrebs hatte.

    Meine Gedanken gehen mit mir ehrlich gesagt durch.
    Mein Versand sagt mir, dass dieses mal, welches die Ärztin gestern gefunden hat, früh genug erkannt wurde, wenn da jetzt was is... also ich hoffe dass es früh genug wär... aber was ist mit dem in der leiste? Wenn das seit schon länger da ist und bösartig ist, dann hab ich nicht wirklich Chancen, denke ich..
    Ich hab auch seit 3 Jahren einen geschwollen lymphknoten unter der Achsel, welches sich keiner erklären kann (ich gehe regelmäßig zum Gynäkologen) und ich habe natürlich den Fehler gemacht zu googlen...

    sind denn immer schwarze muttermale gefährlich oder können die auch mal gut sein (und bleiben)?
    Ich habe mir nie Gedanken gemacht, vorallem das in der leiste -weil es so klein ist- ...
    Ich hab echt Angst ehrlich gesagt. Meine Familie ist stark Krebs vorbelastet...

    Wenn einmal ein muttermal entfernt wurde ubd das die Vorstufe von Krebs war, bedeutet das immer, dass die anderen mehr gefährdet sind?

    Ich danke euch fürs Lesen....

    Liebe Grüße und kommt gesund durchs neue Jahr.


  • Re: Hautkrebsverdacht

    Ich habe ein pechschwarzes, minimal erhabenes Muttermal am rechten Oberarm, und zwar seit Jahrzehnten. Solange es sich nicht verändert, interessiert es mich nicht. Wegen Schuppenflechte in einem ziemlich blöden Bereich war ich vor ein paar Jahren bei einer Hautärztin, die schnell den Fleck am Oberarm sah und meinte, er müsse auf jeden Fall möglichst bald entfernt werden. Ich weigerte mich. Das Ding habe ich bis heute, und bis heute ist es unverändert.

    Kommentar


    • Re: Hautkrebsverdacht

      Danke monsti für deine ehrliche Antwort. (Ich habe übrigens auch Schuppenflechte).
      Am Freitag kam das ding ja raus, das an der leiste wird in 3 Monaten nochmal angeguckt.
      Bei der "op" waren sie zu weit, der chef und die junge Ärztin (die mich am Montag untersuchte). Ich gehe davon aus, dass die junge Ärztin gerade am lernen ist, weil er ihr zugeguckt hat und deshalb nichts übersehen möchte. Auf Nachfrage, ob ich mir Sorgen machen muss meinte der Arzt ganz knapp "nein"... das beruhigt. Ergebnis bekomme ich nächsten Freitag.
      dir alles liebe weiterhin.

      Kommentar