• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kloß im Hals

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kloß im Hals

    Hallo,
    ich bräuchte dringend euren Rat.

    Bin leider gerade am verzweifeln.

    Ich bin 30 Jahre alt und habe seit längerer Zeit ein Kloßgefühl im Hals.

    Seit 3 Tagen hat sich das Ganze verschlimmert- das schlucken wird lästiger und ich muss mich laufend räuspern.

    Ich habe seit der Geburt meiner Kinder eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme dafür Eferox 50.
    Seit dem werden die Werte regelmäßig kontrolliert und es passt von den Werten her alles.

    Heute habe ich gemerkt, dass meine linke Halsseite angeschwollen ist (vorallem Kehlkopf und Lymphknoten)

    Ich habe wahnsinnig Angst plötzlich an Schilddrüsen oder Kehlkopfkrebs zu leiden, habe noch drei verschiebliche kleine Knoten im Schienbein die aber im MRT ohne Kontrastmittel als minimale Kalzifikationen mit minimaler Ödembildung diagnostiziert wurden.

    Solange sie nicht größer werden, laut Ärztin nicht besorgniserregend. Habe trotzdem Angst es könnten Metastasen oder so sein und alles wurde nicht rechtzeitig erkannt

    Würde am liebsten zum Notdienst fahren, da das Druckgefühl so zugenommen hat, dass ich nicht mal weiß wie ich schlafen soll.



    Aber irgendwie werd ich die Nacht bis morgen schon noch rum bekommen.

    Achso, ich rauche nicht und trinke keinen Alkohol.

    Liebe Grüße





  • Re: Kloß im Hals

    Ein sognanntees "Globusgfühl" im Hals ist in weitverbreitete Erscheinung und in der Regel harmlos.Meist ist sowas psychisch bedingt und Folge von Stress oder Ängsten.Allein Ihre Vermutung es könnt sich um irgendwelche Metastasen haneln ist bei einer nicht diagnostizierten Krebserkrankung hanebüchen.Mir erschliesst sich auch nicht was kleine Knötchen im Schienbein mit Ihrem Hals zu tun hätten?Auch ein stiller Reflux könnte ursächlich sein.Ein Fall für den Notdienst das sicherlich nicht aber Sie sollten zur Beruhigung einen HNO Termin machen.LG J.

    Kommentar


    • Re: Kloß im Hals

      Sorry wegen der fehlenden Buchstaben-mein Laptop schwächelt zur Zeit etwas...LG J.

      Kommentar


      • Re: Kloß im Hals

        Hallo Sternchen,

        da kann ich mich johlina nur anschließen. Das Klobusgebühl im Hals ist weit verbreitet. Fast jeder Mensch kennt das. Überwiegend hat dies psychische Ursachen. Ein Reflux ist natürlich auch nicht auszuschließen, aber auch dieser wäre eher harmlos. Mein Mann leidet schon seit Jahrzehnten darunter und hat nachgewiesenermaßen Reflux. Gerade hat er seine Gesundenuntersuchung hinter sich gebracht: Er ist für sein Alter (62) topfit.

        Keep cool!

        Guten Rutsch nach 2020 und LG
        Monsti

        Kommentar



        • Re: Kloß im Hals

          Vielen vielen Dank für eure Hilfe

          Kommentar