• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Lymphdrüsenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Lymphdrüsenkrebs

    Hallo vielleicht gibt es hier jemanden, der so etwas schon hatte oder zumindest einen Tipp was ich machen kann. Bereits im April diesen Jahres war ich bei einem HNO Arzt auf Grund eines Kloßgefühls im Hals und ständigem Räusperzwang. Dieses Beschwerden sind nach einer langwierigen Bronchitis entstanden/gekommen. (vielleicht hat das auch nichts damit zu tun. Zu der selben Zeit hatte ich etwas an meinem Schlüsselbein gefühlt, wo ich nicht wusste ob es ein Lymphknoten ist und haben den ebenfalls dem HNO Arzt gezeigt. Der Arzt sagte er ist weich und lässt sich gut verschieben US wurde auch gemacht. Dia Aussage das Arztes war sieht im US normal aus. Ich sollte im Sommer zur Kontrolle kommen. Bei dem Kloßgefühl und Räusperzwang wurde nichts festgestellt. Ich habe nur ein Allergiespray bekommen. Schilddrüse wurde per US untersucht und Blutwerte waren auch ok. Im Sommer erneute Kontrolle. Der Lymphknoten ist immer noch unauffällig und 0,8 x 0,5 cm. Nun war ich vor ein paar Wochen wieder da zur Kontrolle. Der Räusperzwang und Kloßgefühl sind immer noch da. Der Lymphknoten 1,1 x 0,45 cm. Sieht im US immer noch unauffällig aus und lässt sich gut verschieben und ist weich. Soll in einem halben Jahr noch mal kontrolliert werden. Wegen den anderen Beschwerden wird eine chronische Sinusitis vermuten. Habe morgen ein Termin beim Radiologen. Was ich nun komisch finde, jetzt bin seit ein paar Tagen erkältet und habe Husten und Schnupfen, habe aber keinen Räusperzwang nur Kloßgefühl. Außerdem habe ich richtig Magendruck und hatte heute Nacht saures Aufstoßen. Hatte das Gefühlt es kam hoch bis in den Mund. Habe seit gestern einen komischen Juckreiz. Habe gelesen, dass es auch als Symptom bei Krebs sein kann. Es ist kein Ausschlag vorhanden und es fühlt sich eher wie kribbeln an. Ich weiß nicht, ob man sich so etwas einbilden kann. es macht mir Sorgen, dass der Lymphknoten jetzt eine andere Größe hat. Ich kann nachts nicht schlafen und hatte sogar richtig Schweiß auf der Brust. Was ja auch ein Anzeichen sein kann. In der Nacht habe ich mir allerdings Wick auf die Brust geschmiert, da ich erkältet bin. Kann ja auch daher kommen. Ich weiß nicht mehr was ich denken und machen soll. Wenn der Knoten komisch aussehen würde hätte der Arzt doch sicherlich was unternommen außer in einem halben Jahr nochmal zu kontrollieren. Wäre froh, wenn mir jemand seine Erfahrungen schreiben würde.
    ( Zu meiner Person fast 36 w 173cm und 59 kg )
    LG Juju


  • Re: Angst vor Lymphdrüsenkrebs

    Hallo Juju,

    Deine Angst vor Lymphdrüsenkrebs ist unbegründet. Du wurdest untersucht, ohne dass irgendwas in Richtung Krebs erkennbar war. Du hast halt einen grippalen Infekt.

    LG und gute Besserung
    Monsti

    Kommentar


    • Re: Angst vor Lymphdrüsenkrebs

      Danke Monsti,
      für deine schnelle Antwort. Was mich in Angst versetzt ist halt dieses Kribbeln am Körper. Als dadurch Juckreiz. Hab gelesen, dass so etwas auch von einer Erkältung kommen kann. Oder meine Psyche treibt ihr Spiel mit mir. Ich hoffe es geht schnell wieder vorbei.
      Lg Juju

      Kommentar


      • Re: Angst vor Lymphdrüsenkrebs

        Kribbeln am Körper und Juckreiz können viele Ursachen haben. Typisch für Krebs ist das aber nicht. Ich bin krebskrank und hatte so etwas noch nie.

        Man sollte als uninformierter Laie nicht nach Symptomen googlen. Dabei kommt in aller Regel nur Unsinn raus.

        Oder meine Psyche treibt ihr Spiel mit mir.
        Das ist gut möglich. Die Psyche hat mehr Macht als man denkt.

        Kuriere Deine Erkältung aus, und Du wirst sehen, dass es Dir danach wieder gut geht.

        LG Monsti

        Kommentar