• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatakrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatakrebs

    Hallo,
    habe Prostatakrebs mit Metastasen von Kopf bis Fuß, im August 2019 festgestellt. PSA 280, 4 Wochen später PSA bei 520, dann sofortiger Beginn mit Bicalutamid 2 Wochen, anschließend zusätzlich Trenatone (3 monatige Depotspritze) Bicalutamid insgesamt über 4 Wochen genommen, bin 60 Jahre alt und fühle mich mit der Therapie erstmal gut. 8 Wochen nach Beginn der Hormonbehandlung ist der PSA auf 75 gesunken. Hatte mir einen geringeren Wert vorgestellt. Nun soll jetzt mit Abiterone (Zytiga) und Prednisolon begonnen werden. Aufgrund meines guten Allgemeinzustandes hatte ich die Hoffnung, vorerst nur mit der Trenatone weiterzumachen. Hat jemand Erfahrungen, ob es ratsam ist, gleich Zytiga zur Trenatone zu beginnen, könnte man abwarten? Oder ist abwarten dann schneller der Tod? Wie schnell hätte der PSA Wert sinken müssen, oder sinkt er auch noch weiter nur mit Trenatone? Die Thombozytenwerte sind nur leicht erhöht, Testosteronwert ist unter 0,5. Vielleicht kann jemand einen Rat geben. Mein Arzt ist gut, aber da ich mich gerade gut fühle, habe ich etwas Bedenken vor der Einnahme der Zytiga. Vielleicht gibt es jemanden mit ähnlichen Werten...oder Erfahrungen anderer Ärzte....