• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hirntumor

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hirntumor

    Ich hab mal eine frage vllt können sie mir weiterhelfen. Mein Sohn wird 6 und bricht seit 4 Wochen nicht jeden Tag. Mal 4 tagePause dazwischen . 1x am Tag etwa und nach Mahlzeiten wenn da . Wenn er isst sagt er dann meistens er fühlt sich so komisch . Und dann kommt es meistens .War bei verschiedenen Ärzten alle sagen er hat nix . Ist fit . Evtl empfindlicher brechreiz und zuviel gase im Bauch. Weil er klagte das sein Hals brennt manchmal .. nun habe ich soviel gegoogelt das ich auf ein Hirntumor gestoßen bin . Meinen sie das könnte es auch sein oder wären es eher andere Symptome

  • Re: Hirntumor

    Was ich noch dazu sagen wollte. Das erste mal trat beim seilbahn fahren. Beim hoch fahren,weil ihn danach schlecht war und beim runter fahren direkt vorher schon aus Angst. ob das ein zusammen hang hat

    Kommentar


    • Re: Hirntumor

      Frag ihn mal ob ihm was Angst macht, ob er in der Schule/Kindergarten, gut klar kommt und Spaß hat, ob ihm das Essen schmeckt usw.

      Es ist schlimm die Symptome zu googlen, du solltest den Arzt direkt darauf ansprechen und deine Gedanken von ihm ausräumen lassen und nicht mehr danach googlen, sondern ausschließlich den Kinderarzt Diagnosen steilen lassen, denn Google ist nichts was medizinisch Substanz hätte.

      Es kommen x harmlose Ursachen in Betracht und das was du befürchtest ist ein Hirntumor?

      Bist du vielleicht eine sehr ängstliche Mutter, bekommt dein Kind das mit?

      Bei Kindern spiegelt sich häufig Herzschmerz, in Form von Erbrechen u.ä, sie können das aber oft nicht konkret benennen und z.B. Ängste spiegeln sich dann in Bauchschmerzen, Erbrechen u.v.m. wieder.

      Ich glaube niemand auf dieser Welt wird von gelegentlichem Erbrechen auf einen Hirntumor schließen, außer Google und jene die das ergooglen.

      Kommentar


      • Re: Hirntumor

        Frag ihn mal ob ihm was Angst macht, ob er in der Schule/Kindergarten, gut klar kommt und Spaß hat, ob ihm das Essen schmeckt usw.

        Es ist schlimm die Symptome zu googlen, du solltest den Arzt direkt darauf ansprechen und deine Gedanken von ihm ausräumen lassen und nicht mehr danach googlen, sondern ausschließlich den Kinderarzt Diagnosen steilen lassen, denn Google ist nichts was medizinisch Substanz hätte.

        Es kommen x harmlose Ursachen in Betracht und das was du befürchtest ist ein Hirntumor?

        Bist du vielleicht eine sehr ängstliche Mutter, bekommt dein Kind das mit?

        Bei Kindern spiegelt sich häufig Herzschmerz, in Form von Erbrechen u.ä, sie können das aber oft nicht konkret benennen und z.B. Ängste spiegeln sich dann in Bauchschmerzen, Erbrechen u.v.m. wieder.

        Ich glaube niemand auf dieser Welt wird von gelegentlichem Erbrechen auf einen Hirntumor schließen, außer Google und jene die das ergooglen.
        Was ich noch dazu sagen wollte. Das erste mal trat beim seilbahn fahren. Beim hoch fahren,weil ihn danach schlecht war und beim runter fahren direkt vorher schon aus Angst. ob das ein zusammen hang hat


        Er geht nicht in den Kindergarten .

        Ich frag ihn oft . Wie es ihn geht. Etc .
        Mein Mann meinte vllt red ich ihn das ein
        er bricht zb auch wenn er sich ekelt

        Kommentar



        • Re: Hirntumor

          Und, denkst du dein Mann könnte recht haben?

          Kommentar


          • Re: Hirntumor

            Und, denkst du dein Mann könnte recht haben?
            Ich weiss es nicht
            ich hoffe blos nicht ein Tumor,aber ich denke mal da würden andere Symptome auftreten .
            und wir hatten eine Woche renoviert,da hatte er Ablenkung und hat nicht gebrochen.

            aber warum fing alles mit dem seilbahn fahren an . Zufall ?!

            Kommentar


            • Re: Hirntumor

              Kommt vor und das solltest du mit einem realen Arzt besprechen und vor allem solltest du darauf achten dass dein Sohn nichts von deinen irrationalen Spekulationen und Ängsten mitbekommt.

              Kommentar