• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Lymphrdrüsenkrebs, aber warum?!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Lymphrdrüsenkrebs, aber warum?!

    Guten Abend liebe Leute,

    mein Name ist Jürgen und ich bin 26 Jahre alt.
    Seit einigen Monaten (vielleicht sogar schon Jahre) habe ich mehrere verschiedene Lymphknoten am Hals, welche permanent "geschwollen" sind, jedoch nicht Schmerzen. Natürlich war ich schon bei diversen Ärzten damit, aber es ist angeblich nichts wildes... (Hausarzt, HNO)

    Ich habe an der linken Seite meines Halses und Nacken (am Nacken ist mir dieser erst vor einigen Tagen aufgefallen) ingesamt mindestens drei geschwollene Lympknoten. Wobei der größte laut Hausarzt 1,27 cm groß ist und laut HNO 1,02 cm... Ich bin jedoch der Meinung, dass der HNO nicht ordentlich geschaut hat.

    Auf der rechten Seite meines Halses habe ich am Kiefer zwei permanent geschwollene Lymphknoten, unter meinem Kinn (quasi unter der Zunge) einen und ganz rechts am Hals einen. Keiner dieser vorhandenen Lymphknoten ist größer als 1 cm.

    Dabei war ich bei einem Hausarzt und zwei HNO's aber die negativen Gedanken gehen mir einfach nicht aus meinen Kopf! Ein HNO hat auch Blut abgenommen und erkannt, dass ich das Eppstein-Barr-Virus hatte. Alle weiteren Blutwerte waren unauffällig. Der Hausarzt hat ebenfalls Blut abgenommen und alle Werte waren unauffällig.

    Ich habe kein Gewicht verloren (bin ziemlich schlank), jedoch habe ich seit 5 Jahren immer mal wieder extremen Juckreiz (davon ein Jahr lang mit Ausschlag, Quaddeln bei Hautreizungen, wie zum Beispiel Druck oder draufhauen), ohne Ausschlag, am ganzen Körper, welchen ich mit Cetirizin in den Griff kriege. (Alle drei Tage eine Tablette)

    Ist meine Sorge übertrieben?
    Woran könnte es denn noch liegen?
    Sollte ich das eventuell von einem weiteren Arzt prüfen lassen?

    Vielen dank und liebe Grüße

    Jürgen

  • Re: Angst vor Lymphrdrüsenkrebs, aber warum?!

    Ich sehe gerade, dass ich dies in den falschen Bereich geschrieben hatte. Ich bitte einen Administrator dies in den richtigen Bereich zu verschieben. Entschuldigt bitte!

    Kommentar


    • Re: Angst vor Lymphrdrüsenkrebs, aber warum?!

      Hallo Jürgen,

      stimmt, es gibt hier aber kein passendes Forum für Deine Frage. Ich kann nur das Forum "Krebsangst" bei med1 empfehlen.

      Meine persönliche Meinung zu Deinem Problem: Ich denke, Deine Sorge ist tatsächlich übertrieben.

      Ich kenne zwei Menschen mit Lymphdrüsenkrebs, die beide innerhalb kurzer Zeit stark abnahmen. Beide gingen vor allem deshalb und wegen auffälligem Schwächegefühl und andauerndem Fieber zum Arzt. Dies ist fast 30 Jahre her. Beide wurden therapiert und leben bis heute.

      Lg Monsti

      Kommentar


      • Re: Angst vor Lymphrdrüsenkrebs, aber warum?!

        Ich sehe gerade, dass ich dies in den falschen Bereich geschrieben hatte. Ich bitte einen Administrator dies in den richtigen Bereich zu verschieben. Entschuldigt bitte!
        Online-Diskussion mit Expertenrat

        Dr. Bernhard RieckeOnmeda.de/ts/riecke.jpg" class="bbcode-attachment thumbnail" />Ängste gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Genauso wie Zwänge können sie das Leben stark einschränken - es gibt aber effektive Therapien und Strategien dagegen. Diskutieren Sie hier Ihre Fragen! Unser Experte Dr. Bernhard Riecke wird sie kompetent beantworten. Dr. Riecke hat sich Jahre lang als Chefarzt einer Klinik mit Psychotherapie beschäftigt und ist aktuell in einer psychotherapeutischen Praxis niedergelassen.





        Hier bei Onmeda! LG J.

        Kommentar