• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs mit 21 Jahren

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs mit 21 Jahren

    Guten Tag

    Ich bin 21. Jahre Alt Männlich und in meiner Familie hat niemand Darmkrebs ausser meine Tante hatte Brustkrebs sowie meine Cousine die hatte eine Vorstufe von Gebährmutterhalskrebs jedoch keinen Krebs.

    Ich leide unter Verstopfungen (kann 5 Tage teilweise nicht auf das WC) zudem habe ich seit ein paar Monaten immer Blähungen und so einen Blähbauch. Auch was mich sehr beunruhigt. Nach jedem Stuhlgang auf dem Papier Blutspuren gemischt mit leichtem Braun (Kot?) Einmal war es auch so das es nach dem Stuhlgang richtig gebrennt hat Auf dem Stuhlgang selbst sehe ich nichts. Rechtsseitig habe ich leichte dumpfe schmerzen wenn man das Schmerzen nennen kann die nicht immer da sind jedoch viel. (Nierengegend)

    Ich war vor 1 Woche beim Hausarzt der einen Ultraschall vom Bauch machte inkl. Leber und Milz alles unauffällig jedoch sehr viel Luft im Bauch. Ich habe sehr grosse Angst das ich Darmkrebs habe. War gestern bei einem anderen Arzt (Spezialist) Der hat in einem kurzen Gespräch gemeint wir machen mal eine Stuhlprobe und nehmen Blut ab zusätzlich machen wir noch eine Milchzucker Allergie Test.

    Ich frage mich warum man keine Spiegelung macht ich meine ich zeige ganz klare Darmkrebs Symptome.
    Meine Ernährung ist nicht so gut glaub ich. Ich trinke kein Wasser nur Softdrinks und Cola sowie viel Fertiggerichte und Fast Food und viel Süssigkeiten.
    Das Blut im Stuhl verunsichert mich extremst. Es schmerzt auch nicht so nur ganz am schluss am Darmausgang ist es wie wenn man an etwas spitzigem vorbei geht. Zudem habe ich immer dieses leichte dumpfe stechen oberhalb der leisten und die Blähungen sind auch stark sowie das Rumoren.
    Das muss doch etwas sein, Ich meine ich habe auch eine Vorbelastung wegen dem Brustkrebs meiner Tante oder nicht?
    Gruss

  • Re: Darmkrebs mit 21 Jahren

    Bitte vergiss' den Darmkrebs! Die Symptome, die Du beschreibst, sprechen ganz und gar nicht dafür. Darmkrebs macht nämlich sehr lange überhaupt keine Beschwerden.

    Kommentar


    • Re: Darmkrebs mit 21 Jahren

      Aber ich habe ja nun die Beschwerden? Könnte das sein das ich im Endstadium bin oder so

      Kommentar


      • Re: Darmkrebs mit 21 Jahren

        mit 21 Darmkrebs, dann eher alle 6 im Lotto! Vorallem, wenn man in so sehr jungem Alter Darmkrebs bekommt, dann fast immer durch Vererbung. Und dann auch eher dann, wenn ein DIREKTER Verwandter (Geschwister, Eltern) ebenfalls in sehr jungen Jahren Krebs hatte. Trifft bei dir nicht zu.

        Etwas Blut am Klopapier habe ich ständig (ich bin 27). Erstmals Anfang 20. Hab mir damals auch einen Darmkrebshorror gemacht und eine Darmspiegelung machen lassen. Hab kleine innenliegende Hämorriden, hat fast jeder.
        Verstopfungen und Blähungen alleine sind auch kein Darmkrebs Symptom. Vermutlich hast du nur irgendeine Unverträglichkeit.

        Was du brauchst - wie ich damals auch - ist eine Verhaltenstherapie und keine Darmspiegelung.

        Kommentar



        • Re: Darmkrebs mit 21 Jahren

          Ok Danke für die Nachrichten. Wird dies auch von einem Arzt beantwortet?

          Kommentar


          • Re: Darmkrebs mit 21 Jahren

            Das sind typische Fastfood-Symptome.
            Natürlich bekommt man bei einseitiger Ernährung Verdauungsprobleme und natürlich kann es zu Verstopfungen kommen die auch kleinere Verletzungen machen (besonders wenn vielleicht noch Hämorrhoiden da sein sollten), die dann auch bluten.

            Eine Diagnose kann nur ein realer Arzt stellen und da bist du ja gerade in guten Händen.
            Eine Spiegelung wird wahrscheinlich nicht gemacht, weil der Arzt keinen Grund dafür sieht und die Ursache anders zu klären ist, eben mit Stuhlprobe usw.
            Es ist ist nie gut zu googlen, sich eine Diagnose zu stellen und dann zu denken der Arzt müsse dies und das machen, er handelt so wie er nach deinen Symptomen richtig handelt und nicht danach was Google bei Eingabe dieser Symptome ausspuckt, was meist gar nicht zutrifft da Google erstens keine Anamnese macht und zweitens fast immer Krebs damit in Verbindung bringt, egal um was es geht.
            Dein Arzt ist aber nicht Google und deshalb weiß er es besser und du solltest dem vertrauen, gerade wenn du bei einem Spezialisten bist der Erfahrung hat, da ist es doch Irrsinn zu meinen dass du die Diagnose besser stellen kannst als er.
            Also, auf die Ergebnisse warten und dem realen Arzt vertrauen und schauen was er dir empfiehlt.

            Kommentar


            • Re: Darmkrebs mit 21 Jahren

              Ich habe jedoch immer so ganz leichte gemeine und dumpf stechende rechtsseitige schmerzen (Nierengegend) Kennt das jemand es ist nicht immer aber sehr viel.

              Kommentar



              • Re: Darmkrebs mit 21 Jahren

                Wird dies auch von einem Arzt beantwortet?
                Ein Arzt würde Dir hier auch nichts anderes schreiben. Du bist bei zwei Ärzten gewesen, die vermutlich genau das annehmen, was auch wir schreiben. Deine Problemchen (es sind wirklich nur Problemchen!!!) hast Du Deiner ungesunden Ernährung zu verdanken. Wahrscheinlich hast Du auch Hämorrhoiden, daher das Blut am Stuhl. Vergrößerte und blutende Hämorrhoidenknoten sind ein typisches Zivilisationsleiden, lästig, aber harmlos. Ändere Deine Ernährung und treibe regelmäßig Sport.

                Könnte das sein das ich im Endstadium bin oder so
                Wie bitte? Ja, natürlich, ganz bestimmt! Sicher hast Du schon seit Wochen Null Appetit, hast selbstverständlich extrem an Gewicht verloren, siehst total fahl und eingefallen aus, hast ein katastrophales Blutbild und etliche Metastasen im Körper ... Stadium T IV.

                Weißt Du, genau solche Beiträge wie Deiner haben wahrscheinlich dafür gesorgt, dass das Forum seit einiger Zeit nicht mehr betreut wird. Dies ist ein Forum für diagnostizierten Darmkrebs und keines für Krebsängste. Dafür gibt es hier die betreuten psychischen Foren (z.B. Ängste und Zwänge).

                Kommentar


                • Re: Darmkrebs mit 21 Jahren

                  Am besten an dieses Forum wenden, das wäre am passendsten:

                  https://www.onmeda.de/forum/psychiatrie_psychotherapie

                  Kommentar


                  • Re: Darmkrebs mit 21 Jahren

                    Oder dieses: www.onmeda.de/forum/angst_zwang

                    Kommentar



                    • Re: Darmkrebs mit 21 Jahren

                      Ja, das Psychiatrieforum deckt halt alles ab, da ist man nie verkehrt.;-)

                      Kommentar