• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Melanom in situ

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Melanom in situ

    Ihallo ich bin 24 Jahre alt und bei mir wurde letztes Jahr im Juni ein akral lentogönes Melanom in situ festgestellt. Also das Melanom befand sich unter meinem Nagel.. ( es haben sich zwei Dunkelnbraune dünne Streifen gebildet gehabt) mein Nagel wurde komplett entfernt und auf meinen Wunsch hin wurden auch meine lyphknoten per Ultraschall abgecheckt und mein Blut ( alles in Ordnung ). In meinem Befund Bericht gibt es paar Sätze die ich 0 verstehe: zb: die melonzyten sind vorwiegend junitional in einzelzellformationen und unterschiedlich großen Nestern angeordnet und durchsetzen stellenweise Schrottschußartig das komplette epithel vorallem in einzellformationen sie Tropen nicht in die Demis ab. Meine Frage: was genau heißt das alles? Verstehe leider nur Bahnhof.. und kann mein melanom in situ wirklich nicht gestreut haben? Vielen Dank im Voraus

  • Re: Melanom in situ

    "In situ" bedeutet immer eine Vorstufe von Krebs!Bei dem Melanom "in situ" handelt es sich um keinen spezielle Tumorart, sondern lediglich um eine Beschreibung der Lokalisation und der Ausbreitung der atypischen Zellen.Wird das Melanom frühzeitig vollständig operativ oder mit einem Laser entfernt, liegen die Heilungschancen bei nahezu 100%.Es besteht kein Anhalt einer Streuung in Ihrem Fall.Wenn Sie sehr beeunruhigt sind sprechen sie Ihren Arzt darauf an.Betreiben Sie denn keine Nachsorge? LGJ.

    Kommentar


    • Re: Melanom in situ

      Hallo,

      vielen lieben dank für Ihre Antwort! Doch ich bin jeden dritten Monat beim Hautarzt der immer Blut abnimmt und lyphknoten abcheckt. Ja aber ich habe so viele Sachen Gelesen im Internet das ein in situ in manchen fällen doch gestreut hat.. und ob es sich um Krebs handelt streiten sich auch die Meinungen.. mir fällt es einfach so schwer mit dieser Ungewissheit zu leben das doch etwas gestreut hat und es sich erst Jahre später bemerkbar macht.. meine Ärztin meinte auch das ein in situ auch streuen (Mikrometessa) kann aber jetzt wo es weg ist nicht mehr meinte sie. LG

      Kommentar


      • Re: Melanom in situ

        Ich verstehe Ihre Unsicherheit und mit einem gewissen(sehr geringen!) Restrisiko werden sie wohl leben müssen.Trotzdem sollten sie sich nicht mit Internetrecherchen "verrückt" machen lassen!Was nutzt es Ihnen wenn Sie sich ständig sorgen? Gar nichts!Wahrscheinlich machen Sie sich umsonst solche Sorgen und Ihre Lebensqualität leidet wegen unnütziger Dinge.Sollte Ihre Sorge jedoch begründet sein würde das die Situation doch auch nicht ändern! Es kommt wie es kommt im Leben.Man kann nicht alles beeinflussen...Sie können morgen auch vom berühmt-berüchtigten Dachziegel erschlagen werden.....Alles ist möglich-nix ist fix! That´s life!Also vergessen Sie Ihre Ängste auch wenn es schwerfällt.Heute leben Sie,sind gesund und es geht Ihnen gut.Und was morgen ist weiß doch keiner von uns!?
        Alles Gute,J.

        Kommentar