• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lungenkrebs? Panik!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lungenkrebs? Panik!

    Hallo Liebes Forum,

    da da ich nun seit ca. 8 Wochen mehrmals am Tag das Gefühl habe sehr schlecht Luft zu bekommen beim einatmen war ich beim Hausarzt. Lunge abgehört alles i.O.

    Eine woche später im Krankenhaus gewesen Befunde vom Rönten Thorax: Verdacht auf diskrete Einlagerungen in den Zellzwischenräumen und Verdacht auf krankhaft vergrößerten Lymphknoten an der Luftröhrengabelung. (Wovon mir keiner was erzählt hatte im Krankenhaus, mir wurde nur gesagt es sei alles in Ordnung, den Befund habe ich mir selber durchgelesen)

    Außerdem wurde vor 1 Woche erneut die Lunge abgehört wobei nun ein leichtes Giemen beim Einatmen festgestellt wurde.

    Können das Anzeichen auf Lungenkrebs sein? Oder was für Krankheiten oder Usachen würden noch in Frage kommen? Ich habe leider erst Ende März einen Termin beim Pneumologen..

    Ich bin 19 und rauche seitdem ich 15 bin alle paar tage mal so 10 Zigaretten, ist sehr schädlich ich weiß. Ich bin dabei damit aufzuhören!

    Ich wäre für jede Antwort sehr dankbar! LG



  • Re: Lungenkrebs? Panik!

    Es ist nicht davon auszugehen dass es sich hier um LK handeln könnte!
    Möglicherweise handelt es sich um infektiöses Geschehen mit Lymphknotenbeteiligung.(Die genaue Diagnose wird Ihnen der Lungenfacharzt erklären)Nach 4 Jahren Rauchen bekommt keinen LK,diese Entwicklung geht über Jahrzehnte.Aber jetzt haben Sie es in der Hand in 30 oder 40 Jahren nicht klagen zu müssen.LG J.

    Kommentar