• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs

    Hallo liebe Community/Experten.
    ich bin männlich, 21 Jahre alt und leide schon seit Jahren unter Bauchschmerzen. Mit 5 Jahren hatte ich eine Blinddarm-Op mit vielen Komplikationen, wodurch ich einen ziemlich vernarbten Bauch bekam. Seit Mai diesen Jahres häuften sich die Bauchschmerzen und es kam ab Juli/August eine ständige Übelkeit hinzu. Ich war Mitte August im Krankenhaus, dort diagnostizierte man eine leichte Gastritis. Die Verdauungsprobleme wurden nicht besser, im September folgte eine Darmspiegelung, bei dieser kam nichts raus. 2 Ärzte “diagnostizierten” bei mir einen Reizdarm. Seit gut 2 1/2 Monaten lebe ich jetzt damit und versuche das so hinzunehmen, ich bekomme Duspatal gegen die Schmerzen und muss sagen, dass ich seit der Einnahme seit ca. 7 Wochen keine Schmerzen mehr hatte.
    Nun zu meinen eigentlichen Sorgen: vor ca. 2 Wochen hatte ich gleichzeitig Magen- und Rückenschmerzen. Die Magenschmerzen sind nach 1 Tag verschwunden gewesen, die Schmerzen in der Lende/Flanke sind allerdings geblieben. Sie sind Alltag geworden und Wärmebehandlungen helfen nur kurzzeitig. Seit gestern Abend kamen die Bauchschmerzen wieder und ich bilde mir gürtelförmige Schmerzen ein, die vom Bauch bis in den Rücken strahlen.
    Zusammenfassung:
    -Blutwerte waren in den letzten 5 Monaten jedes Mal unauffällig (jeden Monat 1x abgenommen)
    -Nichtraucher
    -ca. 10-12kg abgenommen in den letzten 5 Monaten, mittlerweile schein ich das Gewicht zu halten nachdem die Übelkeitsattacken stark abgenommen haben.
    -Hypochonder (seit Jahren)
    -mittige Bauchschmerzen
    -Flanken- und Lendenschmerzen
    -Urinprobe/n unauffällig
    -Blutwerte der Niere und Leber unauffällig
    -diverse Ultraschallbilder ohne Befund
    -Magenspiegelung (Gastritis)
    -Darmspiegelung (ohne Befund/ wahrscheinlich Reizdarm)
    -wahrscheinliche Fructoseintoleranz (Test steht noch aus, genauso wie der Sorbittest und der Laktosetest)

    ich bin mir bewusst dass die Wahrscheinlichkeit an Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erkranken in meinem Alter sehr unwahrscheinlich ist aber ich kriege die Gedanken nicht aus dem Kopf und habe große Angst.

    ich danke im vorraus !!!

  • Re: Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs

    Zusammenfassung:
    /blutuntersuchung.html"]Blutwerte[/URL] waren in den letzten 5 Monaten jedes Mal unauffällig (jeden Monat 1x abgenommen)
    -/hypochondrie.html"]Hypochonder[/URL] (seit Jahren)
    -
    -Darmspiegelung (ohne Befund/ wahrscheinlich Reizdarm)
    -
    ich bin mir bewusst dass die Wahrscheinlichkeit an Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erkranken in meinem Alter sehr unwahrscheinlich ist aber ich kriege die Gedanken nicht aus dem Kopf und habe große Angst.

    ich danke im vorraus !!!
    Sie sollten sich in eine Psycho-Therapie begeben.Alles Gute! J.

    Kommentar


    • Re: Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs

      da bin ich dran. Ich weiß mittlerweile, dass ich das ganze nur so in den Griff bekomme.
      danke!!

      Kommentar