• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eierstockkrebs.. die Ärzte sagen uns nicht alles

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eierstockkrebs.. die Ärzte sagen uns nicht alles

    Guten Abend,

    meine Großmutter ist 64 Jahre alt und hat nun die Diagnose Eierstockkrebs erhalten.
    Aus dem Brief heraus verstehen wir nicht viel, da es sich viel um Zeichen und Buchstaben handelt. Können Sie uns hierbei bitte helfen.

    disgnose : pleural metastasiertes seriöses Ovarialkarzinom

    pT3c pN1a (12/14) M1a L1 V0 G3

    die Ärztin heute meinte eine chemo wird nichts mehr bringen. Sie wird bloß die Schmerzen lindern.
    sie konnte bzw wollte uns auch nicht sagen wie viel meine Oma ca hat. Sie meinte sie traut sich nicht was zu sagen... wie kann man so was sagen ? Wir wollen ja nichts genaues wissen, uns ist bewusst das man das nicht Genau sagen kann. Allerdings gehe ich schwer davon aus das man als Arzt sagen kann ob es sich hier nur noch um 3 Wochen handelt oder um 3 Monate ...

    über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar.

    vielen lieben Dank

    mit freundlichen Grüßen
    anna s.

  • Re: Eierstockkrebs.. die Ärzte sagen uns nicht alles

    Diese Buchstaben und Zahlen sind Fachausdrücke und beschreiben die Klassifikation,bzw. das Stadium einer Tumorerkrankung.Das T steht für Tumor (Größe)und das M für Metastasen. Ein T1 wäre z.B.eine bessere Prognose sowie ein M0(würde keine Metastasen bedeuten).Leider ist das aber hier nicht der Fall und der Krebs ist bereits fortgeschritten.Dass sich die Ärztin nicht festlegen möchte ist nachvollziehbar.Eine treffsichere Prognose gibt es nicht,es kommt immer auf den Einzelfall an.Da gab es schon viele Überraschungen diesbezüglich..Ein Onkologe sollte Ihre Großmutter
    gut über die weiteren (palliativen?) Versorgungsmassnahmen beraten.Alles Gute,J.

    Kommentar


    • Re: Eierstockkrebs.. die Ärzte sagen uns nicht alles

      Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

      Schätzen Sie das auch so ein, das eine Chemo nichts mehr bringt ?

      Mit freundlichen Grüßen
      anna s

      Kommentar


      • Re: Eierstockkrebs.. die Ärzte sagen uns nicht alles

        Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

        Schätzen Sie das auch so ein, das eine Chemo nichts mehr bringt ?

        Mit freundlichen Grüßen
        anna s
        Es steht mir leider nicht zu irgendwelche Einschätzungen zu machen.Ich bin kein Arzt und schon gar kein Onkologe.Ich denke aber dass die Aussagen der Ärzte schon Sinn machen.Bei Zweifeln können Sie ja eine zweite Meinung einholen.Wenn eine Chemo keine Heilung mehr bringen kann sollte man genau abwägen ob man sich dieser belastenden Behandlung mit all ihren möglichen Nebenwirkungen aussetzt.Dann wären vielleicht palliative Massnahmen (Schmerzlinderung usw.)zu einer gewissen Erhaltung der Lebensqualität wohl eher sinnvoll.Aber wie gesagt-nur die behandelnden Ärzte kennen den genauen Befund und den Zustand der Patientin.Und nur sie sollten und können Ihnen solche Fragen beantworten.Alles Gute für Ihrer Großmutter,J.

        Kommentar