• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Befund Leberfleck

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Befund Leberfleck

    Guten Morgen,

    ich bin gerade ziemlich durch den Wind und wollte deshalb ein paar Informationen hier erhalten, die mir vielleicht etwas weiterhelfen...




    Ich war Anfang Mai beim Hautarzt um meine Leberflecken checken und zu lassen und bei einem Fleck am Rücken meinte er, dass er ihn lieber entfernt, damit der später nicht mal Probleme macht. Zumal man diesen einfach auch selbst kaum beobachten kann. Es handelte sich dabei um einen etwas größeren Fleck mit ca. 1,5 x 0,5 cm. Farbe war normal braun mit einer etwas helleren Stelle am Rand.

    Der Arzt sagt daraufhin, dass ich mir aber keine Sorgen machen soll, es reicht wenn ich das im Herbst / Winter angehe, es wäre definitiv nicht akut.


    Hab mir den Fleck daraufhin am 9.10. entfernen lassen und es wurde genäht. Habe dann die Info erhalten, dass ich ca 2 Wochen später wegen des Befunds anrufen kann.




    Weil ich ohnehin in der Hinsicht ein sehr ängstlicher Mensch bin habe ich heute früh mal angerufen. Dann meinte die Arzthelferin am Telefon, dass sich das noch verzögern wird, da ein histologischer Nachbefund gemacht wird, es sei wohl alles nicht so eindeutig :-(

    Seitdem kann man mich in die Tonne kloppen und ich könnte nur noch heulen. War tatsächlich der Meinung, dass es schon ok sein würde, aber das klingt jetzt gar nicht danach. Zumal dann vielleicht auch der Arzt falsch mit seiner Einschätzung lag?




    Wie soll ich das denn nun deuten? In meinem Kopf dreht sich alles.

    Herzlichen Dank!