• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seit 2 Jahren geschwollene Lymphknoten

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seit 2 Jahren geschwollene Lymphknoten

    Hallo allerseits,
    ich bin 15 Jahre alt und habe seit 2 Jahren mehrere verschiebliche , harte und schmerzlose Knoten am Hals aber sonst keine symptome wie Nachtschweiß oder eine Gewichtsabnahme. Die Knoten werden mal kleiner mal größer aber gehen einfach nicht weg. Jetzt habe ich für den 16.10 einen Hausarzt Termin den mir meine Eltern gemacht haben weil sie gesagt haben das dann Ruhe ist und ich das Thema abschließen kann aber sie sich sicher sind das es nichts schlimmes ist denn nach 2 Jahren mit Krebs wäre ich ja schon lange schwerer Krank oder sogar tot. Jetzt habe ich fürchterlich Angst an Krebs erkrankt zu sein und nach dem Hausarzt ins Krankenhaus gehen zu müssen und so meine Reise nach Lyon zu verpassen. Ich habe Angst vor einer Biopsie oder einem MRT , ich bin einfach am Boden zerstört... Wie soll ich mit dem Termin in 2 Wochen umgehen?
    LG Jannis

  • Re: Seit 2 Jahren geschwollene Lymphknoten

    Hallo allerseits,... Wie soll ich mit dem Termin in 2 Wochen umgehen?
    LG Jannis
    Einfach weiterleben....es besteht kein Grund zur Panik,nur in deinem Kopf! LG J.

    Kommentar


    • Re: Seit 2 Jahren geschwollene Lymphknoten

      Habe heute schon meinen Termin gehabt ... mein Arzt meinte Jo ok des kann mal sein ich schick dich weiter in die Klinik zur Blutuntersuchung und Ultraschall. Er hat auch einen ultraschall gemacht aber er war zu inkompetent den Knoten zu sehen. Ich sagte ihm er sei weiter unten und zeigte ihm ihn er machte dauern irgendwo am Kiefer rum... naja toll jetzt hab ich nur noch mehr Schiss und außerdem habe ich viele Probleme gerade in der Schule und jetzt noch das ...

      Kommentar


      • Re: Seit 2 Jahren geschwollene Lymphknoten

        Bitte mach dich jetzt nicht verrückt! Es muss sicherlich abgeklärt werden, damit du Sicherheit hast. Aber es gibt so viele verschiedene Gründe, weshalb Lymphknoten geschwollen sein können. In den meisten Fällen steckt nichts Schlimmes dahinter. Da du von "Nachtschweiß" und "Gewichtsabnahme" sprichst, hast du sicherlich das Internet und Dr. Google durchforstet und bist auf die Diagnose Lymphom etc. gestossen (die aber bei dir bestimmt nicht zutrifft!).

        Lass den Ultraschall und die Blutuntersuchung machen. Dann weißt du mit Sicherheit, ob und was los ist.

        Die Probleme in der Schule hängen vielleicht auch im Moment mit deiner Angst vor einer Krankheit zusammen.

        Kopf hoch - es wird alles gut werden!

        Kommentar



        • Re: Seit 2 Jahren geschwollene Lymphknoten

          Also hatte heute den Termin. Arzt hat 6 geschwollene Lymphknoten gesehen welche maximal 2.5 x 0.8 cm groß waren. Er meinte es gibt keinen Verdacht auf etwas bösartiges. Er nahm mir noch Blut ab und sagte das ich entspannt sein könne. Die Ergebnisse kommen in 1 Woche. Hoffe das nichts schlimmeres rauskommt

          Kommentar


          • Re: Seit 2 Jahren geschwollene Lymphknoten

            So jetzt sind die Ergebnisse da. Also es gibt keinen Anhaltspunkt für maligne Ursachen das ist ausgeschlossen. Jedoch haben sie bei mir mehrere Allergien gegen Gräser , Hasel, Hausstaub und Papplen gefunden welche sie reaktiv anschwellen lassen. Ich habe in meinem Zimmer einen alten Teppichboden welcher viel Staub auffängt und das wird das Problem sein. Jetzt kann ich nächste Woche in eine andere Wohnung und dann kommt der Boden endlich raus!

            Kommentar


            • Re: Seit 2 Jahren geschwollene Lymphknoten

              So jetzt sind die Ergebnisse da. Also es gibt keinen Anhaltspunkt für maligne Ursachen das ist ausgeschlossen. !
              Warum sollte immer alles gleich KREBS sein?? Geschwollenene Lymphknoten sind alltäglich und in den seltesten Fällen ist KREBS die Ursache! LG J.

              Kommentar



              • Re: Seit 2 Jahren geschwollene Lymphknoten

                Man man man... Ich bin Psychisch am Ende. In der Schule habe ich Probleme in einigen Fächern und jetzt macht meine Mutter auch noch unfreiwillig weitere Termine bei Ärzten. Jetzt muss ich in 2 Wochen zu einem Allergietest und danach zum HNO. Dann wieder in die Klinik und dann mal schauen. Es macht mich krank. Dieser ewige Prozess der angestossen wurde obwohl der Arzt eindeutig sagte das es nichts Malinges ist... meine Mutter macht einfach ohne irgendwelche Gründe Termine bei den verschiedensten Ärzten aus. Wahrscheinlich kommt als nächstes noch ne Nebenhöhlenspiegelung oder eine Biopsie... was kann ich machen um mich etwas zu entspannen? Ich will endlich mein Leben leben und nicht jede Woche bei einem anderen Arzt im Wartezimmer sitzen...

                Kommentar