• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lungenkrebs?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lungenkrebs?

    Hallo liebe Gemeinde,

    ich bin Daniel, 20 Jahre alt, Nichtraucher und mache mir panische Angst vor Lungenkrebs. Ich habe eine Angststörung die gelegentlich mit Panikattacken kommt. Vor 4 Wochen hatte ich eine starke Erkältung mit wenig Husten, dann nach ca 3 Wochen habe ich die "vielleicht" nächste Erkältung bekommen.

    Meine Symptome: Nase sitzt immer wieder zu. Leichter Husten ca 10-20 mal am Tag seit 5 Tagen. Bisschen schleim im Hals, ab und zu mal Schmerzen im Brust,Rippen und Rückenbereich. Reuspern tue ich häufiger als sonst, verbunden mit gelegentlichem Klosgefühl im Hals. Habe leichte Kopfschmerzen und ab und zu den Drang tief einzuatmen. Manchmal habe ich ein Druckgefühl hinter dem Brustbein. Beim atmen habe ich keine Schmerzen. Bin auch nicht schnell aus der Puste oder so, vielleicht leicht angestiegener Puls nach Treppen laufen (ca 100 Stufen). Ich habe auch ein HWS-Syndrom und fühle mich in letzter zeit auch extremst verspannt. Mein Husten ist ohne Blut nur manchmal ein wenig weißer Schleim. Habe 1 Woche Fieber gemessen immer zwischen 36,1 und 36,9°C.

    Ich war vor 3 Wochen beim Arzt(nicht wegen meines Verdachts), es wurde ein Blutbild gemacht und sie hat meine Lunge abgehört. Blutbild ist gut und zu dem abhören hat sie nichts gesagt, also denke ich nichts schlimmes. Vor 6 Monaten ca wurde bei mir ein Langzeit EKG gemacht, ohne Befund. Ich habe mein Sauerstoffgehalt messen lassen am Finger immer zwischen (98-100%). Mich beunruhigt dieses 98% ein wenig. Kann das schon ein Zeichen für ein Tumor sein?

    Ich habe nun mega Angst zu sterben

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, bzw. beruhigen.

    Liebe Grüße

    Daniel

  • Re: Lungenkrebs?

    zwischen (98-100%). Mich beunruhigt dieses 98% ein wenig. Kann das schon ein Zeichen für ein Tumor sein?
    Sicher nicht, 100% ist das Optimum.
    Ich denke die meisten erreichen dies nicht.

    Du machst dir unnötige Gedanken, versuche lieber deine Angststörung los zu werden, Therapie, Sport, progressive Muskelentspannung.............

    Kommentar


    • Re: Lungenkrebs?

      Ja, aber mir machen diese gelegentlichen Brust und Rückenschmerzen zu schaffen. Mir tut manchmal auch die Achselhöhle weh. Generell meine Arme. Nicht das dass schon Metastasen oder so sind. ​​​​​​​

      Kommentar


      • Re: Lungenkrebs?

        Desweiteren ist mir aufgefallen das ich öfters tief einatmen muss. Einen leichten Druck im Brustkorb in der Mitte habe, ersrecht bei Bewegung.

        Kommentar



        • Re: Lungenkrebs?

          Ich denke du beobachtest dich einfach zu sehr, dann stellen sich die Symptome natürlich auch ein oder werden verstärkt.
          Deine Anmerkungen zur Verspannung erklären ja auch schon einiges.
          Du hast auch eine Angststörung, lernst du denn Grenzen zu ziehen und wie du deine Ängste in den Griff bekommst, in einer Therapie?

          Geh doch nochmal zu deinem Arzt, erzähle ihm von deinen Befürchtungen und lass ihn abklären was er denkt das noch abgeklärt werden müsste.
          Bzw., vertrau darauf wenn er dann sagt es ist alles ok, was ja auch sicher beruhigen wirkt und gehe die Befürchtungen da an wodurch sie entstehen, die Angststörung.

          Kommentar


          • Re: Lungenkrebs?

            Ich denke du beobachtest dich einfach zu sehr, dann stellen sich die Symptome natürlich auch ein oder werden verstärkt.
            Deine Anmerkungen zur Verspannung erklären ja auch schon einiges.
            Du hast auch eine Angststörung, lernst du denn Grenzen zu ziehen und wie du deine Ängste in den Griff bekommst, in einer Therapie?

            Geh doch nochmal zu deinem Arzt, erzähle ihm von deinen Befürchtungen und lass ihn abklären was er denkt das noch abgeklärt werden müsste.
            Bzw., vertrau darauf wenn er dann sagt es ist alles ok, was ja auch sicher beruhigen wirkt und gehe die Befürchtungen da an wodurch sie entstehen, die Angststörung.
            Genauso ist es! Es ist schon sehr absurd als 20jähriger Nichtraucher einen Lungenkrebs zu befürchten! Das schreit nach Therapie oder zumindest danach "den Beitrag in ein entsprechendes "Psychoforum" zu stellen .LG J.

            Kommentar


            • Re: Lungenkrebs?

              hallo ich habe am halsl lympfknotenschwellung AN MANDEL ZYSTE und unter dem rechten arm geschwollene lympfknoten und ein seiltliches ziehen am brustkorb und schmerzen im rücken oben schulterblatt bis mitte . anfangs beim kopfnach oben heben schmerzen in der oberen wirbelsäule .
              ich bin raucherin wurde vor ca 3 jahren geröntgt .habe allergisches atopisches asthma und wahrscheinlich copd .bin 60 jahre rauche zwar weniger aber noch .
              mein sputum war immer glasig jetzt ist es glasig mit kleinen gelben flecken .
              ich kann versuche es immer wieder das rauchen nicht sein lassen
              zuvor hatte ich starke bandscheibenschmerzen in den füssen unterschenkel oberschenkel und lende . hatte dazu durchbluntungsstörungen denke ich denn die füsse waren sehr kalt .
              arzt hat mich zwar ausgelacht und schiebt alles auf die pysche .er meint leichter infekt nur minimal geschwollen . ich hatte vor kurzen starken husten und antibiotikum ,sie schwellung kam aber erst nach absetzen .der husten ist sehr zurück gegangen nur morgens huste ich kräftig und gelegentlich nachts . luftnot habe ich nicht auch beim atmen keine beschwerden ,nur bei bewegung und übermässigen atmen mit muskelbewegung . fieber unter 37 grad .ich kontrolliere ständig fühle mich aber warm .ich bin fast den ganzen tag am suchen was ich habe komme immer auf lungenkrebs lymphone maligne usw .ich mache mich total verrückt und überprüfe ständig das gewicht temperatur und sputum auf weissen papier .
              die letzte blutuntersuchung da zeigte es erhöhte neutrophile statt 40 bis 70 79 an und die lympozyten13,6 statt 15 bis 45 waren erniedrigt und leukozyten erhöht 14 statt 10
              der tumormarker CEA war in ordnung auch letztes jahr . oh ausserdem habe ich bei bewegung und draufdrücken empfindliches brustbein .bitte um rat was das ist :VIELEN DANK

              Kommentar



              • Re: Lungenkrebs?

                Was sollte man hier raten? Sie bilden sich alle möglichen Krebse ein, haben ein zwanghaftes Körperkontrollgefühl usw. Kein "normaler" Mensch misst bei 37 Grad ständig seine Temperatur! Außerdem sind Sie in ärztlicher Behandlung und Ihre Krankengeschichte ist bekannt. Ich verstehe nicht wie Ihnen hier geholfen werden soll? Wenn Ihnen was an Ihrer Gesundheit liegt und Sie solche Ängste hegen verstehe ich nicht weshalb Sie eigentlich noch rauchen! Glauben sie Ihre COPD oder Asthma bessern sich dadurch??Mir fehlen die Worte! LG J.

                Kommentar