• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Einzelner, stark vergrößerter Lymphknoten

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einzelner, stark vergrößerter Lymphknoten

    Sehr geehrtes onmeda Ärzteteam,

    ich habe seit Jahren einen vergrößerten Lymphknoten am Hals. Vor zwei Jahren ging ich auch im 3 Monate abstand kontrollieren, und er blieb gleich groß. Damals war er 2,3 x 1,1 cm. Der Arzt, ein Radiologe, meinte er sei sonst unauffällig und ich solle mir keine Sorgen machen. Wenn er größer wird oder sich verändert, soll ich wieder kommen.

    Nun, zwei Jahre später, ist es soweit. Eines morgens nach dem Duschen bemerkte ich eine Beule am Hals. Sie steht richtig raus. Sofort machte ich panisch wieder einen Termin. Der Befund schaut wie folgt aus:

    Größenprogredienter, homogener, echoarmer Lymphknoten im Kieferwinkel links - bei der heutigen Untersuchung 3,3 x 1,7 cm (an der Voruntersuchung 07/15 - 2,3 x 1,1 cm). Der Lymphknoten weist keine Hyperämie auf, die restlichen Halsweichteile unverändert ohne Auffälligkeiten.

    Ich habe nun panische Angst, vorallem da ich seit einem Jahr einen Reizhusten habe, welcher laut Internet auch zu den B Symptomen gehören kann. Bin deswegen auch schon beim Lungenfacharzt gewesen, welcher Röntgen und Lungenfunktion testete, jedoch war alles in Ordnung. Ich bekam nur einen Spray.

    In einer Woche habe ich einen Termin in einer HNO Klinik zur Abklärung bzw. um mir den Knoten entfernen zu lassen. Ich habe jedoch panische Angst davor, bzw vor dem Befund. Ich will kein Lymphom haben!

    Ich hoffe Sie können mir den Befund ein wenig erklären!

    Danke im Voraus

  • Re: Einzelner, stark vergrößerter Lymphknoten

    . Ich habe jedoch panische Angst davor, bzw vor dem Befund. Ich will kein Lymphom haben!



    Danke im Voraus
    Ich denke dass will keiner haben!
    Trotzdem sollten Sie jetzt Ihre Untersuchung abwarten, es besteht kein Grund zur Panik. Ihre bisherigen Untersuchungen waren doch alle ohne krankhaften Befund. Normalerweise ist auch der zeitliche Verlauf ungewöhnlich für ein bösartiges Geschehen. Ihr Reizhusten kann viele Ursachen haben, hier gleich an ein B-Symptom zu denken ist nun wirklich etwas weit hergeholt.Allein diese Aussage zeugt doch davon dass Sie viel zu viel über diese Dinge nachdenken. bzw. nachgoogeln. Sicher kann es beunruhigend sein wenn ein langjähriger Knoten plötzlich wächst aber Sie habe ja richtig gehandelt und die Sache wird abgeklärt. Aus der Ferne kann man das nicht wirklich beurteilen, Sie werden sich schon gedulden müssen. Alles Gute, J.

    Kommentar


    • Re: Einzelner, stark vergrößerter Lymphknoten

      Vielen vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!
      Also sehen Sie in diesem Befund noch nichts wirklich krankhaftes? Das beruhigt mich sehr. Jedoch sorge ich mich, da kein Arzt mir einen anderen möglichen Grund als eine bösartige Veränderung für diesen Befund geben kann.

      Eine Frage hätte ich bitte noch... kann man eine Halszyste zweifelsfrei von einem vergrößerten Lymphknoten per Ultraschall unterscheiden, oder könnte es sich die ganzen Jahre um eine solche Zyste gehandelt haben? Ich frage, da mein HNO Arzt meinte, von außen betrachtet und von der Stelle, hätte er zuerst auf eine Halszyste getippt. Mir ist schon klar dass Sie mir hier nicht sagen können ob MEINE Beule eine Zyste ist oder nicht. Ich meine das eher allgemein.

      Danke im Voraus.

      Kommentar


      • Re: Einzelner, stark vergrößerter Lymphknoten

        Vielen vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!
        Also sehen Sie in diesem Befund noch nichts wirklich krankhaftes?

        Danke im Voraus.
        Etwas krankhaftes hat man immer erst dann wenn eine sichere Diagnose vorliegt...alles andere ist unnötige Spekulation !Ich vermag auch Ihre Frage zur Zyste nicht zu beantworten weil ich mir nicht anmaße kompetenter als Ihr HNO zu sein. Wie gesagt- Sie müssen sich leider gedulden bis ein Ergebnis vorliegt. Aber wenn Sie sich jetzt reinsteigern bringt das gar nichts, bestenfalls stellt sich alles als harmlos heraus. LG J.

        Kommentar



        • Re: Einzelner, stark vergrößerter Lymphknoten

          Hallo,

          ich wollte nur einen Abschlussbericht abgeben, da sicher viele mittels Google etc. hier landen könnten.

          Der Knoten der allen Ärzten suspekt war, und weder eindeutig einer Zyste noch einem Lymphknoten zugeordnet werden konnte entpuppte sich nach Entnahme und histologischer Untersuchung als laterale Halszyste mit verdicktem Inhalt. Laut meinem Arzt bot sich ein sehr seltenes und untypisches Bild in den Untersuchungen, weswegen auch keiner eine klare Diagnose stellen konnte.

          Alles ging also gut aus. Ich hoffe ich mache anderen die ebenfalls mit vergrößertem einzelnen Knoten Panik schieben ein bisschen Hoffnung und Beruhigung!

          Lg, Sobek

          Kommentar


          • Re: Einzelner, stark vergrößerter Lymphknoten


            Etwas krankhaftes hat man immer erst dann wenn eine sichere Diagnose vorliegt...alles andere ist unnötige Spekulation !. Aber wenn Sie sich jetzt reinsteigern bringt das gar nichts, bestenfalls stellt sich alles als harmlos heraus. LG J.
            Und genauso ist es ja letztendlich! Also kein Grund voreilig in ein Krebsforum zu hecheln...immer erst eine sichere Diagnose abwarten..
            Alles Gute weiterhin, J.

            Kommentar