• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lymphknoten/ Berichtsübersetzung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lymphknoten/ Berichtsübersetzung

    Guten Tag liebe Gemeinschaft.

    Ich hätte da mal die ein oder andere Frage zu Berichtsbegriffen die mich Krankheitshalber schriftlich begleiten.

    ganz kurz meine Geschichte Zusammengefasst:

    Ich habe seit gut 2 Jahren Symptome wie;

    -Vergrösserte Lymphknoten im Halsbereich (CT vorhanden)
    ​-Nac​​​​htschweiss
    ​-undefinierbaare Fieberschübe
    ​​​​​​-starke Müdigkeit/Schläfrigkeit --> sehr schnell erschöpft/am Limit
    ​​​​​-Antriebslosigkeit
    -Blaue Flecken ohne Grund
    -extreme Imunschwäche das heisst zb. 2 schwere Lungenenzündungen in einem Monat, Wunden auch wen es nur Mückenstiche sind, heilen kaum ab, andauernd schwere Grippen, wenn ich bei einer leichten Blasenenzündung nicht sofort Antibiotika bekomme, habe ich nach wenigen Tage direkt eine vereiterte Niere... etc.. (Dies ist mit unter das anstrengenste und raubt Kraft die sonst schon beschrenkt da ist)

    EBV hatte ich vor vielen Jahren wurde auch nachgewesen
    Toxoplasma gondii-IgG 0.0 IU/ml
    Toxoplasma gondii-IgM negativ

    Seit 2 Jahren werden diese Symptome stärker und über diese Jahre kamen immer mal welche dazu, bis jetzt alles was oben beschrieben ist, komplett und Stark vorhanden ist.

    Ende März 2017 wurden mir nun Rechts 3 Lymphknoten entfernt am Hals und Besserung erhofft.

    Ich habe dann den Hystologischen Bericht per Mail erhalten und hieraus sind ein paar Begriffe die ich mir hier verständlich erklärt hoffe:

    *Fragliche Nerfeninfiltration

    *EIndrückliche follikuläre Lymphatische Hypoplasie

    *Zahlreiche sogenannte Sternhimmelzellen

    *Beträchtliche Sinushistiozytose

    *Inter Follikulär findet man reife Lymphozyten und gelegentlich eigestreut Plasmazellen sowie wenige Granulozyten und wenige blastäre Zellen

    *Es ist eine kleinherdige Proliferation der Reticulumzellen feststellbar


    Da leider die Beschwerden bislang mit dem rausnehmen nicht besser wurden und alle noch vorhandenen Lymphknoten nach wie vor vergrössert sind, beschwerden noch da sind, wird mein Arzt langsam nervös. Deshalb werde ich diese Woche wieder beim Onkologen/Hämatologen vorgestellt.

    Alle berichte von Labor über den kompletten Befund bis hin zum CT liegen mir vor. Sollte jemand noch was wissen möchten, oder Fragen haben gerne stellen.

    Ich bedanke mich bereits im Voraus


  • Re: Lymphknoten/ Berichtsübersetzung

    Ich verstehe Ihre Unsicherheit. Trotzdem macht es wenig Sinn hier einzelne medizinische Fachausdrücke zu übersetzen. Dadurch wäre Ihnen nicht geholfen und als "med. Laie" ist man auch mit sog. "Übersetzungen" manchmal überfordert. Da Sie ja diese Woche eh einen Termin beim Onkologe haben, sollten Sie die Gelegenheit zu einem ausführlichen Gespräch nutzen. Dieser Arzt kann Ihre Situation anhand von Befunden und Laborwerten am besten einschätzen, das kann in einem Forum vergleichsweise so nicht möglich sein. Alles Gute, J.

    Kommentar