• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lymphknoten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lymphknoten

    Hallo,
    Mein Lymphknoten ist nun wieder bisschen kleiner geworden ca.1.5 cm in der Länge.Auf der Grösse bleibt er eigentlich immer bis zur nächsten Erkältung.Sollte der Lymphknoten trotzdem von Arzt kontrolliert werden, da er nie ganz zurück geht?und kann der Lymphknoten eher entarten, als die normalen Lymphknoten, weil er ja immer geschwollen bleibt?

  • Re: Lymphknoten

    Eine Schwellung alleine begünstigt in keinster Weise die Entstehung von Krebs! Sicher wird Ihr Hausarzt den LK im Auge behalten.

    Kommentar


    • Re: Lymphknoten

      Hallo,
      ich bin ein bisschen verzweifelt, hoffe Sie können mir vielleicht einen Tipp geben.

      Vorgeschichte:
      Es hat alles begonnen vor ca 8 Monaten, dort habe ich am Hals den ersten geschwollenen Lymphknoten entdeckt. Dieser war ca 2 cm groß. Ich hatte mir eigentlich keine Sorgen gemacht. Doch nach und nach kamen immer mehr dazu. Ich hatte nach 5 Monaten dann 5 geschwollene Lymphknoten verteilt am Hals, Kiefer und hinterm Ohr(Alle zwischen 1,5cm-2,5 cm).
      Bin daraufhin zum Hausarzt, der mich direkt weiter zum HNO schickte. Dieser machte eine Ultraschalluntersuchungm und nahm mir Blut ab. Nach einer Woche bekam ich die Blutergebnisse bei der nichts rauskamen und auch die Form der Lymphknoten sei nicht auffällig. Ich sollte nach 4 Wochen nochmal kommen um zu schauen ob sie zurückgehen. Nach 4 Wochen hatte sich aber nichts getan, sie waren unverändert. Daraufhin schickte er mich per Überweisung in eine HNO-Klinik, die sich die Lymphknoten nochmals anschauen sollten und wenn nötig einen entfernen.
      Dort machte man auch nochmal eine Ultraschalluntersuchung und wartete nochmals 4 Wochen. Nach den 4 Wochen waren allerdings 2 neue Lymphknoten hinzu gekommen und man entschied einen zu entfernen. Zum Glück gab es kein bösartigen Befund. Doch sie sagten man könne nicht von einem auf alle Lymphknoten schließen. Ich sollte abwarten und schauen ob sie abschwellen. Bis vor 1 Woche hat sich da nichts getan alle unverändert. Doch dann sind zwei neue Lymphknoten angeschwollen in meiner linken Achsel, ich schätze sie auf 2 cm. Bin darauf hin zum Hausarzt, der sich diese nichtmal anschaute, sondern Blut abnahm (Ergebnissen bekomm ich noch). B-Symptome habe ich keine, außer seid 2 Wochen öfter Hautjucken und brennen

      Nun zu meinem Problem, ich habe echt Angst Non-Hodgkin (niedrigmalige) zu haben. Da bei dieser Krankheit es ja länger dauert bis der Betroffene Beschwerden hat. Und ich habe sonst auch keinerlei Beschwerden und weiß auch einfach nicht mehr was es sonst seien kann. Ich muss auch sagen dass ich in der letzten Zeit mich sehr verrückt gemacht habe mit dem Thema.

      Vielen Dank für Antworten

      Kevin Müller

      Kommentar