• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gelenkschmerzen und schwitzen/Nachtschweiß - Angst

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gelenkschmerzen und schwitzen/Nachtschweiß - Angst

    Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vor 1 1/2 Jahren hatte ich ein Jahr lang fast durchgängig Nachtschweiß (Bett, Klamotten waren feucht nicht völlig durchnässt, mal mehr mal weniger). differential Blutbild war ok. Dann eigentlich ein halbes Jahr lang Pause. Der Nachtschweiß war weg.

    Vor 2 Monaten hat es jetzt wieder angefangen. Dazu habe ich in der letzten Zeit öfter mal rechtsseitige Kopfschmerzen und immer mal wieder so Gliederschmerzen/Knochenschmerzen. Seit 2 Tagen stärker, dass mich auch mal so ein Schüttelfrost überkommt und heute früh zb zwei mal brennende Attacken in den Fingern. Seit 4 Tagen auch eine leichte Entzündung am Auge. Heute schon wieder fast weg. Kleines Blutbild wurde gemacht, alle Werte in der Norm. Zudem schwitze ich seit ca. 3 jahren vermehrt (am ganzen Körper, so richtige Hitzewallungen.

    Ich hatte schon damals, als der Nachtschweiß angefangen hat Angst Leukämie etc. zu haben, war dann heilfroh, als es wieder vorbei war. Nur jetzt scheint alles noch schlimmer. Kann mich jemand beruhigen? Habe mal von einem gelesen der Nachtschweiß lange hatte, als erstes Symptom, 2 Jahre später Leukämie. Außerdem habe ich gelesen, dass man manchmal bei Krebspatienten ein ganz normales Blutbild vorfinden kann. Klar hab ich Angst davor Krebs zu haben, aber das die Symptome daher kommen und rein psychisch sind kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Außerdem kam es ja einfach so wieder ohne das ich daran gedacht habe.

    Was soll ich nur tun? Ich kann so nicht mehr. Auch der Nachtschweiß nervt einfach, weil ich dadurch natürlich nicht gut schlafen kann und ich mittlerweile auch mein Nachthemd wechseln muss. Irgendwas muss doch dahinter stecken.

    Allgemein zu meiner Person: 21, weiblich, Schilddrüsenunterfunktion (Behandlung L'thyroxin - werte vor halben Jahr gut)

    Vielen Dank schon mal!

  • Re: Gelenkschmerzen und schwitzen/Nachtschweiß - Angst

    Sie haben keinen Krebs.
    Allein die Dauer Ihrer Beschwerden schließt dies aus, eine Leukämie würde man sofort im Blut erkennen (einen klassichen Organkrebs dagegen nicht, da haben Sie völlig Recht-aber es gibt keinen Anlaß den zu vermuten).
    Sehr oft liegt diesen Beschwerden eine unterschwellige Infektion zugrunde.

    Kommentar


    • Re: Gelenkschmerzen und schwitzen/Nachtschweiß - Angst

      Kann zu den Gelenkschmerzen und den anderen Beschwerden nicht viel sagen - bin selber kein Arzt.

      Hatte aber auch seit Jahren das Problem mit Nachtschweiß und generell starkem Schwitzen ohne jegliche Anstrengung oder Hitze. Habe auch schon ein komplettes Blutbild machen lassen, alles schien in Ordnung. Das Schwitzen habe ich nun durch einen Tipp aus diesem Forum in den Griff bekommen - ein Antitranspirant, in meinem Fall Odaban, was täglich vor dem Schlafen gehen aufgetragen wird. Mehr dazu hier: https://www.odaban.de/
      Seitdem wache ich nicht mehr jeden Tag schweißgebadet auf - ein Segen nach etlichen Jahren voller Sorge.

      Kommentar


      • Re: Gelenkschmerzen und schwitzen/Nachtschweiß - Angst

        Kann zu den Gelenkschmerzen und den anderen Beschwerden nicht viel sagen - bin selber kein Arzt.

        Hatte aber auch seit Jahren das Problem mit Nachtschweiß und generell starkem Schwitzen ohne jegliche Anstrengung oder Hitze. Habe auch schon ein komplettes Blutbild machen lassen, alles schien in Ordnung. Das Schwitzen habe ich nun durch einen Tipp aus diesem Forum in den Griff bekommen - ein Antitranspirant, in meinem Fall Odaban, was täglich vor dem Schlafen gehen aufgetragen wird. Mehr dazu hier: https://www.odaban.de/
        Seitdem wache ich nicht mehr jeden Tag schweißgebadet auf - ein Segen nach etlichen Jahren voller Sorge.
        Nachtschweiß betrifft in der Regel den gesamten Körper, da schafft man es mit dem besten Antitranspirant sicher nicht zur Beschwerdefreiheit. Außerdem ist es nicht wirklich gesund solche Artikel längere Zeit zu benutzen weil auch umstrittene Aluminiumverbindungen darin enthalten sind. Schwitzen ist ein notwendiger und natürlicher Vorgang des Körpers und sollte nicht mit Chemie eingedämmt werden. Und Werbung ist hier auch sicher nicht unbedingt erwünscht. LG J.

        Kommentar