• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Morbus Hodgkin Sorge

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Morbus Hodgkin Sorge

    Hallo Frohes neues Jahr!

    Ich habe einen sehr langen Leidensweg hinter mir!
    Bin 43 u männlich!

    Leide unter folgenden Sympthomen seit 2
    Jahren:
    - teilweise Nachtschweiß kommen u gehend
    - Autoimmun Sympthome
    - Nackenschmerzen
    - Fussstechen
    - manchmal starker Leistenschmerz mit Ziehen
    bis in den Hoden
    - Verddauungsprobleme
    - Müdigkeit Schlappheit
    - häufiges nächtliches Wasserlassen
    - manchmal geschwollener Lymphknoten 3 mm Hals
    u weißer Stippen Mandeln
    -teilweise Achselschmerz
    - polyneuropathie artige Schmerzen u Muskelschmerzen
    -leichte Übelkeit
    etc etc

    die Ärzte wissen nicht weiter, habe zig Bildgebende
    Verfahren gemacht, Blutwerte, Borreoleose, HIV,TSH Syphilis
    und und und

    Bei den Blutwerten sind manchmal leichte Erhöhungen vorzufinden die mich beunruhigen:

    Monozythen 9,5 ( Ref bis 9) danach wieder normal
    GPT 106 (Ref bis 50) danach wieder normal
    Blutsenkung 40 (Ref bis 15) oft erhöht u dann wieder normal
    CRP manchmal erhöht
    IGG4 30% erhöht

    In einem Blutbild von Jan 2016
    waren die
    NK Zellen CD 3 bei 225 (Ref bis 204)
    Akt T Zellen CD3 HLA DR 13,7% (Ref bis 12,48)
    Akt T Zellen CD3 HLA Dr 308 ul (Ref bis 199)

    Albumin im Nervenwasser leicht erhöht

    Im aktuellsten Blutbild wieder alles in Ordnung,
    Differenzialblutbild keine Auffälligkeiten, Leber
    u Nierenwerte unauffällig,Vitamine, CRP etc
    etc etc

    Habe sogar Nervenwasser u Knochenmark
    entnehmen lassen. Im Achsel u Leistenbereich
    sind nie Lymphknoten festgestellt worden. War auch bei Rheumatologen.

    Kann Krebs schwankende Blutwerte haben,
    mal normal,mal wieder auffällig?
    Was sagen die T u NK Zellen aus?
    Blutsenkung u Nerven werden doch auch in Verbindung
    mit Hodgkin gebracht?
    Ich hatte mit 20 mal Eppstein Barr gehabt , was ja auch
    das Risiko erhöht?

    Ich wäre ja nicht so beunruhigt wenn ich mich
    nicht so krank fühlen würde. Sehe aber nicht
    krank nur müde aus u habe kein Gewicht verloren!

    Können Sie mir Tipps u Antworten geben?

    danke

  • Re: Morbus Hodgkin Sorge

    Die Antwort ist bei Ihnen ganz simpel : An Morbus Hodgkin leiden Sie auf keinen Fall! So eine Erkrankung zieht sich nicht über 2 Jahre ohne Behandlung hin.Ich sags mal so : Sie haben alles an Untersuchungen durch was man machen kann...ohne Hinweis auf irgendeine organische Erkrankung.Vielleicht sollten Sie sich in Ihren "Leidensweg" einfach nicht so hineinsteigern?LG Johlina

    Kommentar


    • Re: Morbus Hodgkin Sorge

      Danke für die Antwort.
      Ich möchte nicht ständig auf der psychischen
      Komponente rumreiten, sonst würde ich auf ein
      anderes Portal gehen.
      Jeder Mensch kennt seinen eigenen Körper
      man Besten u ich spüre das da was nicht in
      Ordnung ist. Fühle mich wie vor 23 Jahren
      als ich EBV hatte.
      Es gibt ja auch milde Formen von Leukämie
      oder?
      Können Sie was zu den Blutwerten sagen?
      danke

      Kommentar


      • Re: Morbus Hodgkin Sorge

        Hallo Frohes neues Jahr!


        Im aktuellsten Blutbild wieder alles in Ordnung,
        Differenzialblutbild keine Auffälligkeiten, Leber
        u Nierenwerte unauffällig,Vitamine, CRP etc
        etc etc

        Habe sogar Nervenwasser u Knochenmark
        entnehmen lassen. Im Achsel u Leistenbereich
        sind nie Lymphknoten festgestellt worden. War auch bei Rheumatologen.

        danke
        Was sollte es da zu sagen geben?
        Wenn man ständig Blutbilder machen lässt sind minimale Abweichungen von den Referenzwerten zwangsläufig manchmal der Fall. Der Mensch ist keine Maschine.Die Frage stellt sich jetzt aber weshalb Sie so viele Blutbilder anfertigen lassen..hoffen Sie darauf endlich eine organische Krankheit zu entdecken?LG Johlina

        Kommentar



        • Re: Morbus Hodgkin Sorge

          Ihre fast normalen Blutwerte helfen bei der Suche nach der Ursache nicht weiter, auch Ihre Aussagen zu den Untersuchungsergebnissen sind zu pauschal um Ihre Ursachen zu deuten. Aber sie reichen aus um einen Krebs für extrem unwahrscheinlich zu halten, ich kenne keine bösartige Erkrankung die zum Einen über 2 Jahre! so verläuft und zum Anderen mit den normalen Untersuchungsbefunden einhergeht.

          Kommentar


          • Re: Morbus Hodgkin Sorge

            Herr Dr Hennesser,
            danke für ihre Antwort.
            Ich mache mir dennoch große Sorgen.
            Seit einigen Tagen sind meine beiden
            Lymphknoten Hals geschwollen auch unter
            den Achseln sticht es u ist ein Druckschmerz.
            Manchmal auch Stechen in der Rechten
            Leiste u starke nackenschmerzen.
            Fühle mich sehr sehr schlapp u habe immer
            sehr hellbraunen Stuhl, morgendliche Übelkeit
            u immer ein extremes Völlegefühl.
            Entweder ist es was rheumatisches oder
            krebs?
            Sehen Sie hier keine Parallelen??

            Kommentar


            • Re: Morbus Hodgkin Sorge

              Es kommt bei mir so an daß das Hauptproblem darin besteht daß Sie trotz der Untersuchungsergebnisse in großer Sorge sind. Deswegen erscheint es fraglich ob weitere Aussagen dazu oder weitere Untersuchungen wirklich zur Ruhe beitragen können. Bevor Sie eigene Tastbefunde werten lassen Sie bitte Ihren Hausarzt dies überprüfen und suchen Sie das Gespräch mit ihm, ich glaube ein vis-a-vis Gespräch kann Sie noch am ehesten etwas beruhigen. Hinsichtlich Krebsverdacht gilt meine obige Aussage uneingeschränkt weiter.

              Kommentar



              • Re: Morbus Hodgkin Sorge

                Danke für ihre Antwort!
                Ich habe aber auch wieder (nach 3/4 Jahr Pause) schlimmen Nachtschweiß (Hemd voll durchnässt)
                Und es schmerzt mittlerweile in allen Lymphknoten
                bereichen.

                Kommentar


                • Re: Morbus Hodgkin Sorge

                  Ich habe jetzt auch so Punktblutungen am Bauch!
                  Dieses wird doch auch mit Leukämie oder Vaskulitis in Verbindung gebracht???

                  Kommentar


                  • Re: Morbus Hodgkin Sorge

                    Grundsätzlich sind dies Zeichen daß man das abklärt. Wenn ich aber sehe was bei Ihnen bereits ausgeschlossen wurde sind Ihre Ängste eigentlich geklärt. Wie gesagt, ein Gespräch mit Ihrem hausarzt halte ich weiterhin für sehr sinnvoll.

                    Kommentar