• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

gehirnentzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gehirnentzündung

    Hallo,
    Ich mache mir sorgen um meine Mutter.
    Es fing damit an dass Sie zum Zahnarzt gegangen ist und der Zahnarzt ihre Stirn und neben der Nase abgetastet hat rechts und links.

    Ihr wurde gesagt das dort nerven sind die bis zum Stirn und bis zum gehirn wandern können..

    Laut ihm ist das bereits geschehen..

    Sie hat eine Überweisung bekommen zum Neurologen..da der Arzt krank war hat sie einen rermin für den kommenden dienstag...

    Meine fragen
    Eine unbemerkte gehirnentzündung wäre doch lebensgefährlich...

    Wenn man es früh oder spät bemerkt ist es doch heilbar oder ?

    Und wie stellt der artt eine gehirnentzündung wigwntlich fest...

    Wäre es spät bemerkt hätte man da keine schweren synptome schon gehabt ?

    Freue mich auf eure antworte

  • Re: gehirnentzündung

    Ihre Aussage hört sich etwas abenteuerlich an!Ich kann mir kaum vorstellen das ein Zahnarzt durch ein Abtasten der Nebenhöhlen oder Stirnhöhlen eine Enzephalitis diagnostierten kann.Sollte wirklich ein derartiger Verdacht im Raum stehen wäre ein Termin beim Neurologen keine Option,in dem Fall wäre die sofortige Einweisung in eine Klinik das oberste Gebot.Dort muß mittels CT und Lumbalpunktion usw. Abklärung erfolgen.Es" wandern" auch keine Nerven in die Stirn oder zum Gehirn,eine solche Entzündung wird meist von Viren(seltener von Bakterien) ausgelöst und verläuft keineswegs unbemerkt.Es sind zwar auch milde Verläufe möglich,aber trotzdem sind Krankheitszeichen wie Kopfschmerzen,Fieber,Abgeschlagenheit,Gelenkschmer zen oder Übelkeit vorhanden.Und mit KREBS (hier ist ein Krebsfaden!)hat das alles auch nichts zu tun!"Alles Gute" für Ihre Mutter, johlina

    Kommentar